Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neuanfang September
#1
Hallo,


ich habe letztes Jahr eine große Klappe gehabt,nur weil ich Knapp 2 Monate durchgehalten habe. Ich dachte, ich hätte diese Sucht besiegt...
Hochmut kommt vor dem Fall..

Nun wollte ich morgen, dem neuen Monat September einen Neuanfang starten.

Der Wille ist leider schwach, und ich habe kaum mit jemanden Kontakt oder irgendwelche Gespräche.
Der Konsum ist sporadisch, 2-3 x die Woche. Das soll nun alles ein endlich ein Ende haben.

Deswegen möchte ich meine Challange hier öffentlich machen. Vielleicht wirkt das ja positiv , wenn ich weiß, da schauen
welche zu, wie weit ich komme.

Ich nehme mir jetzt spontan vor, auf SB und Pornos im Jahre 2020 komplett zu verzichten, und die Hoffnung
ab 2021 gänzlich damit aufzuhören.

Ab morgen ist Tag 1
Drückt mir mal die Daumen
Zitieren
#2
Das klingt alles gut. Es ist sehr schwierig davon loszukommen und leider ist es immer noch oft ein Tabu Thema, auch in Beziehungen. Ich wünsche dir alles, alles Gute und hier im Forum wirst du begleitet bzw. kannst immer schreiben, wenn dir was auf dem Herzen liegt. Alles Gute.
Zitieren
#3
Hallo Paul,
ja, das Forum hier motiviert unheimlich, das sehe ich genauso.

"Falsche" Gedanken bringst du mit einem Klick auf die aktuellen Beiträge am schnellsten aus dem Kopf. Auch wenn jeder die Sucht anders erlebt, so gibt es doch einen großen gemeinsamen Nenner, der Energie freisetzt.
Ja, ja, alle kontrollieren dich hier, big brother - and sister:-) - is watching you, also pass nur auf   Big Grin

LG, Rudi
Zitieren
#4
Hallo, danke für die Antworten.

Ja, das ist ein guter Gedanke, hier "beobachtet" zu werden, auch wenn es doch extrem anonym ist ;-)

Ich habe mich Ent-Schieden! Die Entscheidung muss aber noch tiefer gehen.

Aufjedenfall ist der noch junge September sauber!

Gruß
Zitieren
#5
Also heute ist der 3. Tag und es läuft bis jetzt super.

Was mir hilft und was mir immer mehr bewusst wird ist die Tatsache, dass ich mich mit der Thematik der Internetpornographie täglich beschäftigen muss, (also die schlimmen Folgen der Sucht der Pornographie etc..)
um mich selbst "wachsam" zu halten. Ich merke nämlich immer wieder, dass durch das "vergessen" bzw. verdrängen, ich diese Schlimmen Folgen aus den Augen verliere
und dann im Grunde wieder in dem Strudel lande.
Damit soll endlich schluss sein.

Drücken wir uns alle die Daumen
Weitermachen
BigBrother ist watching you! ;-)
Zitieren
#6
Es geht weiter.
Und es läuft gut

Tag 8 ohne SB und Porno ist geschafft.

Der September ist aber noch jung
Zitieren
#7
Am 17. Tag im September weiterhin ohne SB und Porno, und ich merke, dass es mir mental und geistig besser geht.

ABER: Ich brauche Hilfe!
Nur seit ein paar Tagen verspüre ich , dass ich (der Wille , die Entscheidung) schwächer werden...

Arbeitstechnisch und daheim habe ich kaum Zeit am PC zu sitzen, das ist ein großér Vorteil

Was mir aber große Probleme bereitet ist die mangelende Disziplin bzw. Selbstbeherrschung meine Blicke auf den Straßen zu beherrschen..

Gerade die hautenge Kleidung beim weiblichen Geschlecht bringt mich stets durcheinenader und aus dem Konzept, ich schaffe es kaum
wegzuschauen.. Und in den letzten Tage starre ich fast hinterher bzw. suche ich förmlich den Reiz "aufzusaugen".. Das ist erfahrungsgemäß meist der Anfang vom Ende..

Ich brauche dringend ein Konzept, wie ich mich beherrschen kann, nicht auf Hintern und Brüste (sorry) zu starren.
Zumal dann immer wieder die "Angst" hochkommt, etwas tolles zu verpassen, wenn ich wegschaue.. Und der Gedanke, ich sei ein Idiot wenn ich nicht hingucke...

Ich bin mir leider ganz sicher, dass ich gerade in dem Umherschauen mir die Reize reinhole und dies früher oder später in Pornos und Selbstbefriedigung entladen werden muss. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis der Fall kommt, wenn es so weitergeht...

Kann jemand helfen?
Zitieren
#8
Ich finde schauen sollte erlaubt sein! Natürlich nicht so gaffermäßig aber wenn du einen schönen Hintern auf der Straße siehst, warum nicht hinterher schauen? Ich finde es so besser (das ist die normale Sexualität) als zuhause vorm Bildschirm im Zimmerchen zu w*chsen... Du musst nur aufpassen, dass dieses Schauen im Pornokonsum endet.
Ich würde aber eher auf Pornos verzichten als auf SB bevor ich dann immer darin ende, wegen fehlender SB mir Pornos reinzuziehen. Aber das ist jedem selbst überlassen.
Pornfrei seit genau 29.03.2021 00:15 Uhr Blush
Im Moment im "normal" Mode. Sex ist erlaubt, SB und Porn nicht. Weg von Pornos, hin zu gutem Sex.

[Bild: nfc.php?nfc=26481]
Zitieren
#9
(21.09.2020, 15:00)Goldbart schrieb: Ich finde schauen sollte erlaubt sein! Natürlich nicht so gaffermäßig aber wenn du einen schönen Hintern auf der Straße siehst, warum nicht hinterher schauen? Ich finde es so besser (das ist die normale Sexualität) als zuhause vorm Bildschirm im Zimmerchen zu w*chsen... Du musst nur aufpassen, dass dieses Schauen im Pornokonsum endet.
Ich würde aber eher auf Pornos verzichten als auf SB bevor ich dann immer darin ende, wegen fehlender SB mir Pornos reinzuziehen. Aber das ist jedem selbst überlassen.

--
Der September läuft weiterhin GUT
Heute Tag 22,
Kein SB kein Porno
Rebott läuft =)

Wie lange dauert eigentlich so ein Reboot?? 3 Monate Abstinenz?

---

Hallo Goldbart, danke für deinen Beitrag.

Leider mündet bei mir selbst das einfache umherschauen auf einen schönen Hintern auf SB mit Porno. Da bin ich nun mal sensibel. Ist wohl bei jedem anders evtl? Ich habe keine Vergleichswerte. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass man tagelang sich diese sexuellen Reize draußen reinzieht und dann einfach auf P. verzichtet.

Und bei mir ist SB mit Porno sehr eng verknüpft. Das eine geht nicht ohne das andere. Zumindest habe ich darin keine Übung und glaube nicht, dass es langfristig funktioniert, mit der eigenen Fantasie zu wx** ...
Zitieren
#10
Hallo Paul, bisher bist du auf einem guten Weg vor dem ich Respekt habe. Bleib dabei. Zum Thema hin oder wegschauen. Da verstehe ich dich zu 100% wenn ich habe genau das gleiche Problem. Mit Reizen wird besonders hier sehr gespielt. Das ist nicht überall so, das war nicht immer so, es ist nicht immer schlecht, gut aber auch nicht. Mach dir klar das du kein Triebgesteuertes Tier bist, das auf alle Reize von außen zu reagieren hat. Oft wird es dargestellt als seien Männer so, ist es aber nicht. Dein Entzug ist auf alle Fälle der richtige Weg. Repariere deinen Geist und deinen Willen, steiger weiterhin dein Selbstwertgefühl und du wirst sehen, je besser du dich fühlst, umso besser ein Umfeld. Je mehr positive Energie du ausstrahlst umso mehr kommt zurück. Mal mehr, mal weniger, aber sie kommt.
Unter den richtigen Umständen wirst du vlt auch eine Partnerin finden ( falls du jetzt keine hast ) der du stabil und gesund gegenüber stehen kannst.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste