Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was bei "Sex" Gedanken/Kopfkino machen? + ED Frage
#1
Wink 
Hallo Forum,

ich schaue seit dem ich 14 Jahre alt bin Täglich Pornos. (Ich bin m21)
Seitdem ich 18 Jahre alt bin, masturbierte ich 1-3 Mal Täglich auf Pornos und Instagram Bilder von "schönen" Frauen.

Nun...

Vor 10 Tagen hab ich mich bei der Rasur am besten stück etwas "schwerer" verletzt  Blush (Verletzung war 48h später 100% geheilt und ist jetzt nicht mehr da)

Das habe ich dann als Anlass genommen NoPMO durchzuziehen. Meine alten streaks waren so bei 1-9 Tage. Meistens aber nur so 1,5 bis 3 Tage.

Wie gesagt: Jetzt bei 10 Tagen NoPMO

Nun zu meiner Frage: 

Wie geht ihr mit Sexuellen Gedanken um? Wenn ich mit einer Frau auf Whatsapp schreibe, dann bekomme ich gleich einen Ständer. Ist das normal? Ich hatte sowas noch nie. Und wenn ich mal 5 min lang mit ihr schreibe und mein Kopf an Sex oder an die Frau denkt, kommt der Lusttropfen aus meinem besten Stück!  Ich hatte sowas in meinem Alltag noch nie. Muss ich mir da Gedanken machen oder ist das normal? Also Gesund? 

Wie macht ihr das mit den Gedanken? Unterdrückt ihr die und werfen die Sexgedanken mich in irgendeiner Form zurück?
Die Sexgedanken sich nicht "pervers": Händchen halten; Küssel; Sex im Bett.

Zur Zweiten Frage:

Ich leide seit 3 Jahren an einer ED. Daher hoffe ich, dass ich die nach 60-90 Tagen nicht mehr habe. Ist das Realistisch?
Hatte nur 3x mal Sex und das im Roten Haus. Nie Stand das beste Stück. Das letzte mal im Roten Haus war ich vor 6 Monaten.
Habe nicht vor wieder hin zu gehen.


Grüße aus Frankfurt am Main
Zitieren
#2
Hallo Markus, willkommen hier. Ich musste jetzt erstmal googeln, was das rote Haus ist. Jetzt weiß ich, dass Bordell damit gemeint ist. Die meisten Fragen können dir die Jungs hier besser beantworten als ich, aber von dem was du schreibst, klingt das wirklich danach, dass dein Gehirn sich rebooted. Du bist ja noch sehr jung und dass du angeturned wirst, wenn du mit einer hübschen Frau schreibst ist doch eigentlich völlig normal. Es kann gut sein, dass das alles verstärkt wird, nun dass du keine Pornos mehr anschaust und nicht masturbierst. Ich finde die Entwicklung positiv.
Und ja, eine ED geht oft Hand in Hand mit zu viel Pornokonsum. Ob du die nach 60-90 Tagen weg haben wirst, kann dir keiner 100% sagen, aber die Chancen sind nach 90 Tagen schon mal ganz gut. Was Sexgedanken angeht...ich glaube ganz unterdrücken geht nicht. Ist ja auch normal die zu haben. Das Porno Kopfkino würde ich aber versuchen möglichst abzustellen. Hat hier ein Mitglied mal ganz toll geschrieben, dass zu Porno und Pornofantasien kein Unterschied besteht.

Wenn es dir gut tut was du machst, mach weiter so. Kann sehr gut sein, dass du dich besser fühlen wirst. Alles Gute.
Zitieren
#3
Ich kenne das, wenn man etwas zweideutig schreibt kann das mit dem Ständer schon schnell gehen, ist normal
Lusttropfen kenne ich jetzt bei mir nicht, das zeigt aber eben dass du sehr geil bist in dem Moment. Möchtest du denn die harte Tour also ohne Masturbation? Weil wenn schon der Lusttropfen kommt, klingt es so als könntest du problemlos Sb ohne Pornos und ohne Pornogedanken haben.

Die Sexgedanken unterdrücke ich nicht, ich mache aber auch nicht den hardmode weil ich sb (in normaler Form ohne Material) nicht als das Problem sehe. Ich merke nach 3-5 Tagen dass diese Gedanken immer mehr werden und helfe mir dann selbst oder habe Sex mit meiner Freundin. Die Gedanken an Sex werfen mich nicht zurück.

Zuerst ich weiß nicht wie es im roten Haus war. Bevor ich meine Freundin hatte war ich dort auch mal aber weil ich damals auch schon so viele Pornos geschaut habe hat nix funktioniert und ich bin quasi geflüchtet. Ich weiß nicht ob das an ED oder an Nervosität lag. Und das gleiche kann man nicht bei dir sagen.
Normalerweise kann man aber sagen, es kann auch bis zu 1 Jahr dauern, wenn der Konsum vorher extrem war. Und das war er bei uns beiden.
Pornfrei seit genau 05.10.2020 01:15 Uhr Blush
Onanieren um echten Sex nachzustellen ohne Porn, ohne Bilder ohne Texte. Only Fantasie.

[Bild: nfc.php?nfc=26481]
Zitieren
#4
(26.09.2020, 16:52)Goldbart schrieb: Möchtest du denn die harte Tour also ohne Masturbation?
 Ja, ohne Masturbation. Heute Tag 11

(26.09.2020, 16:52)Goldbart schrieb:  Die Gedanken an Sex werfen mich nicht zurück.
 Ok, gut zu wissen. ich hoffe das ist bei mir auch so. Ich muss das aber etwas reduzieren.


(26.09.2020, 16:52)Goldbart schrieb: Zuerst ich weiß nicht wie es im roten Haus war. Bevor ich meine Freundin hatte war ich dort auch mal aber weil ich damals auch schon so viele Pornos geschaut habe hat nix funktioniert und ich bin quasi geflüchtet. Ich weiß nicht ob das an ED oder an Nervosität lag. Und das gleiche kann man nicht bei dir sagen.

Normalerweise kann man aber sagen, es kann auch bis zu 1 Jahr dauern, wenn der Konsum vorher extrem war. Und das war er bei uns beiden.
Hat es bei dir echt 1 Jahr gedauert?


(26.09.2020, 12:06)Milene schrieb: Das Porno Kopfkino würde ich aber versuchen möglichst abzustellen. Hat hier ein Mitglied mal ganz toll geschrieben, dass zu Porno und Pornofantasien kein Unterschied besteht. 

Wenn es dir gut tut was du machst, mach weiter so. Kann sehr gut sein, dass du dich besser fühlen wirst. Alles Gute.
Danke! Hast du einen Link zu dem Beitrag?
Zitieren
#5
Ich finde die Gedanken an Sex normal. Manche haben die weniger, manche mehr.

Bei mir ist die ED glaube ich noch gar nicht überwunden. Seit ich hier bin, bin ich 1x rückfällig geworden nach so 60 Tagen. 1 ganzes Jahr habe ich bisher noch nie geschafft. Ich hoffe ich brauche mit meiner ED nicht so lange, aber im Moment bin ich bei Tag 20 und es fühlt sich gut an soweit. Mal sehen wie es beim nächsten Sex wird.
Pornfrei seit genau 05.10.2020 01:15 Uhr Blush
Onanieren um echten Sex nachzustellen ohne Porn, ohne Bilder ohne Texte. Only Fantasie.

[Bild: nfc.php?nfc=26481]
Zitieren
#6
Markus, ich finde den Beitrag jetzt leider nicht mehr. Hab den erst vor kurzem gelesen, in einem der threads hier. Weiß aber nicht mehr welcher das war. Er schrieb damals "Der Unterschied zwischen Pornofantasien und echten Pornoclips ist die Maus". Sexfantasien hat jeder und ich denke die kann man nicht abstellen, denn das ist auch normal. Aber wenn jemand ständig an die Clips denkt, die er gesehen hat, dann ist da kein sehr großer Unterschied. Ich glaube so in etwa wollte der user das auch damals sagen.
Zitieren
#7
(27.09.2020, 10:17)Milene schrieb: Markus, ich finde den Beitrag jetzt leider nicht mehr.


Aber ich Wink

https://www.porno-sucht.com/forum/showth...82#pid1918

Hier gleich als Zitat:

(25.09.2020, 07:14)RedBlob schrieb: Hey Tester!

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen:

Der Sex wird besser. Viel besser. Der Sex, den ich hatte, während ich noch Pornos geguckt habe und den Sex nach dieser Zeit kann man nicht vergleichen.

Zu deiner Methodik würde ich aber sagen: Lass das Kopfkino weg. Ich habe dazu ein schönes Zitat: "Was ist der Unterschied zwischen zu Pornos masturbieren oder zu Kopfkino masturbieren? Die Maus."

Wenn du WIRKLICH Lust auf Masturbation hast, dann wird es auch ohne alles klappen (mit Augen auf ist eine gute Methode, so kann man sich WIRKLICH nur auf das Gefühl konzentrieren). Wenn es dann nicht klappt, dann hast du nicht wirklich Lust auf Masturbation gehabt, sondern auf das Kopfkino/die Pornos.


Lg
RedBlob
And it just keeps pushing me forward, forward into something better...


Zitieren
#8
Genau der war es!!! Besten Dank!!!
Zitieren
#9
Bei Realversuchen tote Hose und bei whatsapp schreiben sofort nen Ständer ist aber schon ein sehr krasser Kontrast.. aber mir geht es eigentlich auch nicht viel anders ;-).

Zeigt ja schon, wie "fehlprogrammiert" man da ist. Eigentlich ganz beruhigend dass es auch anderen genauso geht. Naja, packen wirs an, oder.
Zitieren
#10
Lass dein Kopfkino einfach weg, dann klappt das auch irgendwann mal.
Du merkst ja selbst, dass du ausreichend Erektionen bekommst, dein Gehirn muss lernen
auch real eine Erektion zu bekommen
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste