Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
HILFE!!!
#1
Hi Leute, ich bin neu hier.

Ich versuche schon ewig mit dieser Scheiße aufzuhören. Grund dafür sind starke Depressionen, richtig heftige Konzentrationsstörungen und der Wunsch nach einer gesunden Beziehung.

Ich bin wohl einer der härteren Fälle. 5mal am Tag war wohl so mein Durchschnitt, wenn ich die Zeit dazu hatte. Bin auch mal bis zu 10mal gekommen. Also habe praktisch Tage nichts anderes gemacht. Habe auch gemerkt, dass das ein krasser Zeitfresser ist, der nicht glücklich macht und nur ein schlechter Ersatz für echtes Glück ist.

Habe oft gelesen nach ca. 2 Wochen werden die Entzugserscheinungen besser aber ich muss sagen: bin bei Tag 19 und mir geht es ziemlich scheiße. Ich muss gestehen mir geht es weniger Scheiße als am Anfang aber ich leide immernoch an Depressionen und krassen Konzentrationsstörungen und Isolation. Ich habe Angst vor Menschen und suche Rückzug wenn jemand da ist.

Das Problem ist ich kann mich auch nicht gut beschäftigen, denn ich kann mich nicht auf einen Film oder ein Buch konzentrieren. Besonders wenn ich dieses krasse Verlangen nach Masturbation habe.

Habe jetzt Angst, was wenn ich mich einfach nicht konzentrieren kann und es damit garnicht zusammenhängt? Und dieses Verlangen, wird das mal weniger? Und die Depressionen? Selbst hier diesen Text zu schreiben ist Überwindung, weil ich keine Kraft für garnichts habe. Bin nur am rumlungern und habe wenig Kraft etwas zu tun und keine Motivation.

Ich will ja damit aufhören, aber ich will auch Ergebnisse sehen. Scheiße mann, ich hab Angst das mein Leben am Ende genauso scheiße ist wie vorher und es garnichts gebracht hat. Irgendwas in mir sagt mir manchmal, dass mich nurnoch Pornos glücklich machen können. Bringt das überhaupt etwas was ich hier tue?

Und ich garantiere euch, soweit bin ich noch nie gekommen und jeder Tag ist ein Kampf. Wenn die weiteren 71 Tage auch so schlimm sind und ich danach immernoch keine Besserung sehe, wozu lebe ich dann überhaupt???! Wenn es keine scheiß Hoffnung gibt wozu ist mein Leben dann da?
Zitieren
#2
Herzlich Willkommen im Forum erstmal und Glückwunsch zu deinem Schritt etwas dagegen zu tun.

(07.07.2015, 15:44)Hyperpeet schrieb: Das Problem ist ich kann mich auch nicht gut beschäftigen, denn ich kann mich nicht auf einen Film oder ein Buch konzentrieren.
Das hört sich sehr nach Überstimulation an. Viele Süchtige können sich nichtmehr auf Sachen wie Lesen oder Filme konzentrieren, wenn nicht genug passiert. Ich bin mir zu 100% Sicher, dass dein "Brainfog" auch mitunter mit deiner Pornosucht zu tun hat.

Dein Fall hört sich aber sehr extrem an und ich würde dir empfehlen professionelle Hilfe zu suchen. Denn NUR auf Pornos zu verzichten wird dich nicht glücklicher machen, wenn du nebenher nicht auch an allen anderen Enden Gas gibst.

Viele Grüße,
Porno-Sucht.com
Zitieren
#3
Hey Alter,

es geht mir genau so wie dir. Exakt wie du es beschrieben hast, ging es auch mir vor einiger Zeit und ich garantiere dir: es wird besser werden. Ich hatte viele Suchten auf einmal. Nikotin, Pornos, Computerspiele, Fett und Zuckerreiches Essen. Das Resultat war pure Isolation, Konzentrationsströrungen, Studienabbruch, seit 7 Jahren keine Freundin und sogar schlechte Gesundheit (obwohl man noch so jung ist). Die gute Nachricht: wenn man anfängt gegen die Suchten zu kämpfen wird alles viel besser und man fühlt sich sehr mächtig und selbstbewusst, weil man in der Lage war, seine größten Schwächen zu verbessern. Mit mehr selbstbewusstsein kommst du auch aus der Isolation etc etc. Anfangs ist es zwar ein Teufelskreis, aber dieser kehrt sich genau zum Gegenteil um und man merkt, dass das Leben schön sein kann. 19 Tage ist super. Bitte bleib dran und gib nicht auf!










Zitieren
#4
Schließe mich an. Bleib unbedingt dran. Die Lage mag zunächst hoffnungslos wirken, doch es wird besser werden, wenn Du dem Drang nicht nach gibst. Ich bin zwar erst einen Monat dabei, doch ich kann, trotz einiger merkwüdiger Zustände sagen, dass es sich lohnt, den drecks Pornos den Korb zu geben. Wenn Du es allein nicht schaffst, ist das auch nicht schlimm. Jede Situation ist einmalig. Vergleich Dich nicht zu sehr mit dem Rest.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1716]


"Seine eigenen Erfahrungen bedauern heißt, seine eigene Entwicklung aufhalten." - Oscar Wilde





Zitieren
#5
Hey Leute,danke für die Ermutigungen.

Also ich muss gestehen aus Frust über die Situation war Tag 19 mein letzter und bin rückfällig geworden.
Da wollte ich mal zu Rückfall fragen. Heißt Rückfall, dass es einmal passiert? Weil ich komme dann immer in so einen Rausch das ich es mehrmals tun muss. Steigere ich mich so überhaupt? Mein Ziel ist es ja entgültig da raus zu kommen.

Wenn ich es mir einmal gemacht habe dann habe ich irgendwie Blut geleckt und es lässt mich nichtmehr los. Und dann kann es sein das ich es 7mal über 2 Tage verteilt mache und mich der scheiß dann wieder so aneckelt das ich wieder aufhöre. So mache ich das schon länger und steigere mich manchmal garnicht und manchmal sogar sehr. 19 Tage war mein bestes bis jetzt. Vorher hatte ich 13 Tage. Aber ich habe schiss, ich will da entgültig raus!! Mache ich da was falsch? Ich steigere mich immer sehr langsam.
Zitieren
#6
Diese Reaktion kommt häfiger bei einem Rückfall vor.  Es passiert, hake es ab und schau nach vorne. Du kannst es schaffen. Weißt du denn, ob es gewisse Situationen gibt in denen du am schwächsten bist? Oder gibt es Sachen in deiner Umgebung oder im Alltag denen du begegnest, die dich triggern. Vielleicht wäre eine Maßnahme einen Web Filter zu installieren. Diesen hier benutzen viele im Forum: K9 Web Protection
Er ist zwar nicht das Allheilmittel, stellt aber schonmal eine Hürde da. Im Optimalfall findest du eine zweite Person, die das Administrationspasswort erstellt und für dich verwaltet, damit du ihn nicht selbst einfach wieder ausschalten kannst.

Der Neuanfang ist immer schwer. Versuch dir das nächste Ziel zu stecken und zieh durch. Wenn du erstmal die ersten positiven Effekte spürst, geht es danach viel leichter. Also Kopf hoch!
Zitieren
#7
Danke für den Tipp. Das Problem ist, dass wenn ich Pornos sehen will, dann komme ich irgendwie dran. Ich habe ein bischen Ahnung von Computern und Handys und trickse mich selbst aus, wenn ich will. Aber ich merke auch, dass wenn ich mich dazu entscheide keine zu schauen, dann gucke ich auch keine. Also der beste Webfilter bin ich selbst.
Es gibt tatsächlich Dinge die mich triggern, aber die kann ich nur schwer abstellen. Zum Beispiel sehe ich einfach irgendwo im freien Mädchen die ich einfach richtig geil finde. 
Und dann wirds schon schwierig, aber ich schaffe es standzuhalten, ich gehe denen dann aus dem Weg. Auch in Filmen, Bildern ...
Ich glaube das mit dem Triggern bekomme ich hin.

Aber danke Leute, wenn ich eure Kommentare nochmal durchlese geht es mir direkt besser. Bin in 4 Stunden bei Tag 38. Mir geht es schon besser. Nur manchmal kommen, wie vorher sehr gemeine Depri Phasen. Aber die Hochphasen werden mehr und es geht mir insgesamt besser. Das immernoch diese Phasen kommen, ist das normal? Cravings kommen auch noch, immer nach einer Depri Phase. Cravings werden auch weniger häufig. 

Aber was noch bleibt ist, dass ich mich sehr schlapp fühle. Ist das normal? Fühle mich oft ziemlich KO und unkonzentriert.
Zitieren
#8
Du machst Dir was vor, wenn Du (in der Situation, in der du grad steckst) meinst "der beste Web-Filter bist Du selber".
Was hindert Dich daran, diesen Rat zu befolgen???

Dennoch helfen Web-Filter. Und ich sag Dir: Wenn sich jemand weigert, diese simple Hlfe anzuwenden, dann kann ihn nicht wirklich darin ernst nehmen, dass er aufhören will.

Du "trickst Dich aus, wenn Du wirklich willst" Ok, dann mach es Dir so schwer wie möglich!

Ich lebe allein und muss mich selber auch austricksen:
- Bin nur als normaler Benutzer am Notebook. Der Benutzer Admin hat ein nicht merkbares Passwort. Wenn ich als Admin tätig werden muss, liegt das Passwort in meiner Arbeit.
- K9 installiert mit unbekanntem Passwort. Ich müsste erst 40 km zu einer Inschrift einer Statue fahren. Dort ist das Passwort verschlüsselt.
- Den Graubereich (erotische Kleinanzeigen) etc muss ich mit Open DNS managen. Über den DNS läuft auch mein Handy wenn es im WLAN ist.
- Google Safe Search aktiviert mit unbekanntem Passwort

Du willt raus aus der Sucht? Und kennst Dich mit PC und Handy aus?
Na dann mach was und jammer nicht!
The secret of change is to focus all of your energy, not on fighting the Old, but on building the New.


https://www.youtube.com/watch?v=IAQJ2yqfQME
Zitieren
#9
Ich muss sagen respekt: provokative Antworten geben kannst du. Und das ist äußerst sinnvoll in meiner sehr angespannten Situation...

Ob du mich jetzt ernst nimmst oder nicht ist deine Sache, aber ich nehme mich ernst. Du denkst sicher "der lässt sich eine Hintertür auf, der will garnicht wirklich aufhören".
Okay, wenn es dich glücklich macht denk das nur. Ich schlage dir vor du kümmerst dich in der Hinsicht um deinen Kram und ich mich um meinen.

Ich weiß nur eins, ich werde mir 90 Tage keine Pornos ansehen und mir auch keinen runterholen, dazu brauche ich keinen Webfilter. Ich bin bei 38 Tagen, hab fast die Hälfte und das schaffe ich auch nochmal. Das ich das hinbekomme ist für mich keine Frage. Ich bin extrem fest entschlossen und ganz ehrlich ich geb einen Fick drauf was du denkst.
Mir geht es nur darum, dass ich etwas Ermutigung und Tipps brauche, da für mich der Weg zum Ziel doch recht hart erscheint.

Was ist los in diesem Forum. Ist das ein Chatprogramm zwischen bluesideup und mir oder möchten auch andere etwas sagen?

Da muss mehr drin sein außer installier K9 und geh zum Psychologen.
Zitieren
#10
Hallo Hyperpeet,

auch wenn du dich provoziert fühlst, achte auf deine Worte. Respekt ist eine der Grundlagen dieses Forums und überhaupt im Leben. Frustration kann man aushalten, ohne gleich auszuzucken. Das kannst du besser.

Du willst input, ok:
Grundsätzlich sind die Tipps K9 und Psychologe sehr gut. Ich kann keine Pornos anschauen, selbst wenn ich es will. K9 ist eine gute Stütze, aber nicht das Allheilmittel. Ein Psychologe kann auch viel bewirken, vor allem den Blickwinkel zu ändern. Und er kann helfen Antworten zu finden, wenn man Fragen stellt wie: Wozu ist mein Leben da?

Ich kann dir empfehlen, einen Freund als Unterstützung zu suchen. Mir hat das sehr geholfen, mein Problem zu teilen. Mittlerweile wissen 4 Menschen von meinem Sucht-Problem. Der Schritt aus der Heimlichkeit ist heilsam.

Deinen Worten entnehme ich, dass du Christ bist. Darum kann ich dir das Buch "Surfing for God" empfehlen. Es ist auf englisch und bisher das beste, was ich über Porno-Sucht gelesen habe. Der Autor ist christlicher Gemeindeleiter und war selbst Süchtiger und ein gebrochener Mann. Er gibt viele Tipps und geht in die Tiefe. Die 90 Tage sind ein Anfang. Danach beginnt die wirkliche Arbeit. Er stellt die Frage, was ist deine Sehnsucht hinter der Sucht? Bei ihm hat es 4 Jahre gedauert, bis er wiederhergestellt war.

Soviel von meiner Seite. Es tut gut, nicht alles alleine schaffen zu müssen.
[img=0x60]http://porno-sucht.com/forum/nfc.php?nfc=1417[/img]

Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch. (Ez 36,26)

Feb-Aug 2017: 211 durchgehend pornofreie Tage
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste