Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Und los...
#21
Hallo Chiara,

vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Dieser hilft mir tatsächlich weiter. Es macht, auch für
mich im Nachhinein ( und dafür musste ich die letzten Wochen sehr viel selbstreflektieren ) Sinn, dass man dem Partner mit der bitteren Wahrheit konfrontiert und ihm nicht bestätigt wie schön es mal war, wenn es gegenwärtig nicht so ist. Hätte sie mir nicht gesagt was Sache ist, ich würde mich immer noch in diesem Teufelskreis befinden, aber stattdessen habe ich die Ursache erkannt und arbeite an meinem Problem. Ich denke ich bin auf einem guten Weg.

Deine Ehrlichkeit sollte hier nicht zu einer negativen Kritik oder gar Shitstorm ( was ich mir absolut nicht vorstellen kann ) führen, gerade in einer Partnerschaft leiden beide Parteien unter dieser Sucht. Jeder erntet was er säht, bewusst oder unbewusst. Wir haben uns dazu entschieden Pornos zu konsumieren, ein großer Teil der Member und stillen Leser hier im Forum verheimlichen ( oder verheimlichten ) dieses Problem bewusst vor dem Partner.

Sollte ich jemals wieder mit ihr zusammen kommen, lasse ich mich nicht erwischen, weil ich unabhängig von ihr, nie wieder Pornos konsumieren möchte. Ich wiederhole mich, aber der Scheiß hat mein Leben gegenwärtig zerstört, dass lasse ich nie wieder zu! Egal wer zukünftig meine Partnerin sein wird, dieser Mensch wird nicht mehr darunter (unbewusst) leiden müssen!

Ich bitte alle betroffenen Männer und Frauen hier im Forum es zu respektieren und auch zu akzeptieren, dass ich dabei bleibe meine Pornosucht bei meiner EX nicht zu beichten. Durch die ganzen Tagebücher hier ist mir sehr wohl Bewusst, dass es Frauen gibt die ihre Männer bei dem Problem helfen. Aber bitte vergesst nicht, dass es auch Frauen gibt, die damit nicht klar kommen würden und Pornos gucken mit Fremdgehen gleichsetzen. Jeder denkt anders! Und da ich weiß wie meine Ex auf Erotikszenen in Spielfilmen oder in Videoclips reagiert, was für MICH absolut nie ein Problem war, lasse ich es. 

Ich habe nicht mehr damit gerechnet, dass sich hier eine betroffene Frau melden wird die genau in der selben Situation ist/war wie meine Ex und ich.  Ich befinde mich aktuell auf einem sehr guten Weg die Sucht hinter mlr zu lassen, dass habe ich diesem Forum zu verdanken und die bittere Pille die ich schlucken musste als mich meine Ex verlassen hat. Dein Beitrag pusht mich jetzt noch zusätzlich. Ich Danke dir.
Zitieren
#22
Hallo Rheinländer,
ich freue mich, wenn ich helfen konnte und ich wollte dir nicht zu nahe treten. Ich setze übrigens ebenso Pornosucht mit Fremdgehen gleich. Phasenweise fand ich es sogar schlimmer als Fremdgehen. Denn Fremdgehen hätte ich leichter mitbekommen, eher gewusst, ob es wirklich vorbei ist. Das wäre eine reale Frau wie ich gewesen. Also Konkurrenz auf Augenhöhe.
Ich wollte dir nur schreiben, dass ich deiner Haltung sogar etwas abgewinnen kann. Es hat sowas Beschützendes. Das sagt der Teil von mir, der sich unheimlich nach heiler Welt sehnt. Ich möchte nicht belehrend sein, will nur noch sagen, dass für mich das Schlimmste an der Sucht, nicht die Sucht an sich ist, sondern das ewige Lügen und Hintergehen. Denn das macht eine Beziehung so richtig kaputt. Aber wenn es gerade nichts zu Beichten gibt, so wird man das als Frau, glaub ich, noch durchgehen lassen, sollte man irgendwann doch davon erfahren.
Zitieren
#23
Hallo Chiara,

du bist mir nicht zu nahe getreten. Deine Ansicht bezüglich Pornos schauen und „fremdgehen“ haben mich darin bestätigt, dass jede Frau anders zu diesem Thematik steht.

Tag 45

Halbzeit.
-Wie fühle ich mich? Ganz gut.
-Bin ich in den 45 Tagen einmal schwach geworden und habe nur mal geguckt was es so neues auf den Pornoseiten gibt? Nein.
-Hatte ich in der Zeit mal eine Flatline? Definitiv. Ich hoffe ich komme nicht nochmal in diese Phase...die zieht einen echt runter, aber...
-Habe ich wieder eine morgendliche Errektion? Fast täglich! Zudem habe ich ab und an mal auch am Tag eine ohne getriggert zu werden.
-Fehlen mir die Pornos und die SB? Pornos Nein, aber gerne würde ich mal wieder zum Schuss kommen, da bin ich ganz ehrlich. Ohne Partnerin schwierig und ich weiß halt nicht ob SB erlaubt ist ohne Pornos schauen...
-Will ich weiter durchziehen? Ja!!!!!!!!

Fazit der ersten 45 Tage:

Ich glaube das es mir die ersten 45 Tage leichter fiel als anderen Membern hier im Forum, weil meine Ausgangssituation einfach eine andere war bzw. ist. Der Liebeskummer, den ich nach wie vor habe und die daraus folgende Selbstreflexion treibt mich einfach dazu an ein für alle Mal dieses dunkle Kapitel, welches schon so lange mein Leben beeinflusst hat, endgültig zu beenden. 

Wie gesagt, mir geht gut, ich fühle mich fit. Ich bilde mir ein viel fokussierter zu sein als in der Vergangenheit. Ich schaffe viel mehr (Hausarbeit, Freunde treffen, lesen, Dokus schauen).

Ich werde weiter Tagebuch führen. Alle paar Tage immer mal wieder einen kleinen Zwischenstand. Das hilft mir.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste