Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Drang widerstehen
#1
Hallo liebes Forum,

ich bin mittlerweile bei Tag 19 von "NoPorn" angelangt und habe gerade einen enormen Drang, der sich seit gestern nicht mehr legt. Die Tage liefen bis jetzt echt super und aufkommende Gedanken an Pornos konnten schnell, rein durch Nachdenken, abgetan werden. Gestern waren die Gedanken aber stärker und ich landete schlussendlich bei einem mir bekannten Pornovideo. Ich habe nicht nach Videos gestöbert sondern direkt den Link des angesprochenen Videos geklickt. Habe mir allerdings nur die Vorgeschichte und nicht den eigentlichen Akt angeguckt, also keine sexuellen Handlungen und keine nackte Haut gesehen. Konnte vor dem eigentlichen Szenario den PC ausschalten, doch gefappt wurde dann trotzdem ohne Videomaterial. Für mich bleibt der Counter für "NoPorn" aber weiter bestehen. "NoFap" wird natürlich zurückgesetzt, für mich aber nicht weiter schlimm. Mein Ziel ist "NoPorn".

Seit ich allerdings gestern gefappt habe und mir den Vorspann eines Videos angeguckt hab, ist der Drang nach Pornos aufgeflammt und meine Gedanken kreisen heute nur noch um Pornos. In der Vergangenheit war es so, dass dieser Drang tagelang gleich blieb bis ich es nach maximal 2-3 Tagen nicht mehr aushalten konnte.

Habt ihr Vorschläge, wie man mit so einer Situation umgeht? Gibt es einen Trick, der diesen Drang im Keim erstickt? Gefappt hab ich zwar, um den Drang nach Pornos zu unterdrücken. Dies hat allerdings nur kurz geklappt und jetzt ist das Verlangen aber noch größer.

Helft mir bitte. Was "NoPorn" angeht, ist das gerade eine meiner längsten Strikes. Eigentlich sollte das ja schon Motivation genug sein. Confused
Zitieren
#2
Lieber Nik,
einige Dinge finde ich noch bißchen unklar in deinen Beschreibungen:
* du schreibst von „einem deiner längsten Strikes“. Also wurdest du schon öfter rückfällig. Hast du analysiert , welche Trigger dazu geführt haben ?
* du schreibst du hättest „nicht nach Videos gesucht, sondern direkt den Link angeklickt.“ Ich schätze du hast noch nicht alle Gadgets pornosicher gemacht, oder es dir zumindest maixmal erschwert, überhaupt Videos zu erreichen
* Du schreibst, du hättest „gefappt“, das finde ich eine ziemlich infantile Umschreibung, die den Dingen ausweicht. Du hast masturbiert, dir einen runtergeholt, dich selbst befriedigt ... aber es befreidigt dich ja nicht wirklich. Ich würde mit diesen Verniedlichungen aufhören
* Und, ganz wichtig: WARUM möchtest du eigentlich mit Pornos aufhören ? Schreib doch mal den einen Grund dafür (keine 5 oder 10, nur einen) klar und deutlich auf, soaß du ihn immer vor Augen hast.

(Ich habe über 40 Jahre Sexbildchen und Pornos konsumiert, in allen nur erdenklichen Varianten und Formen und jeden einzelnen Tag. Nun bin ich seit exakt 90 Tagen trocken und zwar deshalb weil meine Frau mir klar gemacht hat, dass sie mich andernfalls verlässt.)
Das ist die Nachricht: Änderungen sind möglich !! Ich habe dazu u.a. eine ext. Therapeutin (online) gebraucht und bin wahrscheinlich bis ans Ende meiner Tage in Gefahr, rückfällig zu werden.
Fürs erste empfehle ich dir die App „I am sober“.
Good luck !
Zitieren
#3
Hallo Nik,

Ich muss da Reedsesc zustimmen, je mehr Reize man zulässt um so schwieriger wird es das Verlangen zu kontrollieren.
Ich hatte jetzt auch Paar schwere Tage hinter mir, da ich zufällig bei YouTube auf Bikini Fashion Shows gestoßen bin. Und schon wurde das Verlangen immer mehr und mehr. Heute musste ich schon sehr stark mit meinen Trieben kämpfen. Ich bin sehr froh dass ich diese Forum habe. Den hier finde ich immer wieder die Richtigen Themen und Ratschläge.
Ich denke um dem Drang zu widerstehen muss man seine Gedanken nach vorne ausrichten und nicht nach hinten blicken.
Man muss sich mit der neu erworbenen Freiheit befassen und was man alles damit anstellen kann und nicht seine Kraft dafür aufwenden nicht zu versagen.

@Reedsesc: danke für den App Tipp!

Bleibt Stak, Motiviert und Diszipliniert.
Zitieren
#4
Erstmal danke für die Mühe zu antworten. Wurde hier leider etwas missverstanden, hab ich den Eindruck. Es ging mir quasi darum, den Moment kurz vor dem "Scheitern" zu durchbrechen durch einen noch nicht genutzten Trick wie bspw. kalt duschen oder Meditation. Eigentlich hat dieses mal das Absenden genau dieses Posts geholfen, da ich hier nicht wenig später reinschreiben wollte, rückfällig geworden zu sein. :'D

@Reedsec
Gute Tipps, um das Verlangen erst gar nicht aufkommen zu lassen. Aber was, wenn das Verlangen schon fast am Maximum ist?

und warum der Begriff "fappen" infantil ist, bleibt mir auch ein Rätsel. Deine Begrifflichkeiten sind auch nur 1 zu 1 übersetzt.

@GEMINI
Klar, dass ich auf das Video geklickt habe (auch wenn ich nur den Vorspann geschaut habe) war ein Fehler und den möchte ich keineswegs wiederholen. Jegliche Form von Erregung, vor allem medial, meide ich gänzlich. Das war ein Moment der Schwäche, aus dem ich aber auch Kraft schöpfe, da ich vor den sexuellen Szenen aufgehört habe.
Zitieren
#5
Hallo Nik,
wenn die Pornogedanken schon in deinem Hinterkopf lauern, quasi in den Startlöchern scharren, dann ist es echt schwierig, sie wieder aus dem Kopf zu bekommen. Mir hilft in so schwachen Momenten immer wieder, wenn ich die Beiträge in diesem Forum lese. Wenn sie mich emotionell berühren, ich mit ihnen was anfangen kann, dann hilft mir das sehr oft, sie wegzubekommen (oder zumindest auf morgen zu vertrösten Dodgy )

LG, Rudi
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste