Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Verzweifelte Angehörige
#91
@Meine liebe Crow,

schön zu lesen, dass Dir meine Antworten gut tun. Und wenn ich damit lediglich erreiche, dass Du Dich auch nur einen Moment lang besser fühlst, freue ich mich. Ja, Theorie und Praxis liegen oft tatsächlich und doch manchmal nur scheinbar so weit auseinander.

Dass Du ihn verlieren könntest wenn Du Dich etwas abkapselst und Dich mehr auf Dich konzentrierst, machst, was DIR gut tut, sehe ich etwas anders.

Das ganze Drama um die Sucht hat Dich, ihn und die ganze Beziehung doch schon verändert. Du bist daran nicht Schuld, aber was überwiegt aktuell in Eurer Beziehung? Harmonie und Ruhe oder Spannungen und Streit?

Wenn Du Dich besser fühlst und ausgeglichener bist, merkt das auch Dein Partner. Das kann sich positiv auf Eure Beziehung auswirken, auf Euch beide und ist 1000x besser als dieser Dauerzustand, den Ihr jetzt habt und der Euch beide stresst, nervt und womöglich wirklich auseinanderbringen könnte.

Ich sage ja nicht, dass Du keine Zeit mehr mit ihm verbringen sollst. Du solltest nur etwas Abstand gewinnen und Dich auch um Dich kümmern. Mir hilft das sehr dabei, nicht mehr soviel zu grübeln und die Dinge anders zu bewerten, gelassener zu sehen.

Die Pornos habe ich meinem Mann längst verziehen. Verzeihen kann ich aber (noch) nicht, was er mir mit seiner jahrelangen Ignoranz und Passivität angetan hat. Das kann ich nur, wenn sich dauerhaft etwas ändert.

Und da sind wir beim nächsten Punkt: verzeihen. Solange Du mit der Sucht (vorbei oder nicht) in der Schwebe hängst, wird das nahezu unmöglich sein. Wie soll man auch mit der Vergangenheit abschließen und verzeihen wenn es in der Gegenwart noch Thema ist? Und es braucht Zeit.

Ich habe dazu ein Buch gefunden, was ganz gut sein soll. Vielleicht möchtest Du es lesen: Stefanie Lorenz -Vergangenheit loslassen.

Zu Deiner Frage, warum man bei so einem Mann bleiben will: Gönne Dir dazu mal einen kleinen Rückblick in Eure Zeit, als Du noch nichts von seiner Sucht wusstest. Wie war es da? Warum hast Du Dich in ihn verliebt? Warum hast Du angefangen, ihn zu lieben? Warst Du glücklich? Ich glaube, das ist es, woran wir festhalten. Wir wollen dahin zurück und sind überzeugt, dass es (nahezu) möglich ist weil offensichtlich nur seine Mitarbeit fehlt, damit das gelingt und wir nicht verstehen können, warum er das einfach nicht umsetzen kann. Oder ist es nur die Angst, allein zu sein, Angst vor Veränderung, Angst davor, niemandem Neues zu begegnen oder nie dem Richtigen, der da draußen vielleicht schon auf uns wartet? Haben wir sprichwörtlich Angst vor der Katze im Sack?

Kann es denn noch schlimmer werden als es jetzt schon ist?

Achte bitte auf Dich! Wer soll es denn sonst tun?

LG Geduldige
Zitieren
#92
Liebe Crow,

ich bin etwas verwirrt. Bei welchem Therapeuten war er denn? Zuletzt ward ihr doch bei der Dame der Suchtberatung. Jetzt wieder beim anderen Therapeuten, bei dem du auch schon mit warst?

Die Aussage, dass der Therapeut meint, das du übertreibst, ist schon hart. Das dein Mann diese Meinung so an dich weitergibt, ohne für sich selbst zu bewerten, ist das Schlimme.

Offensichtlich hat es ihn dazu bewegt, den Spiess umzudrehen, sein Problem zu verniedlichen und dich zu attackieren.

Auf die Frage mit den Nutten, hätte er anders reagieren müssen. Eine Antwort, wie „ Schlimm, das du das von mir denkst, es zeigt mir wie sehr ich dein Vertrauen verletzt habe und ich werde alles tun, damit du mir wieder vertrauen kannst.“ wäre die Richtige gewesen. Vielleicht sagst du ihm das einmal.

Natürlich hast du mit der Rückgabe des Rings dann die Situation weiter eskaliert.

Ich glaube ihr braucht wirklich einen Mediator, der euch neutral moderiert.

Wenn du bleiben willst, solltet ihr miteinander reden und Euch Regeln für euere Gespräche schaffen, die ihr dann auch bitte beide einhaltet. Voraussetzung dafür ist aber wieder mal, dass er seine Sucht anerkennt und versteht, wie sehr du verletzt bist.

Verzeihen, vergeben und Vertrauen braucht Zeit. Wenn du andere Dinge aus deiner Vergangenheit nicht vergessen oder verzeihen konntest ist das schlimm. Aber wenn du die Beziehung mit ihm nich haben willst, muss dies aus deinem Kopf und der Wille da sein es zu versuchen.

Wenn du es nicht kannst ist es das Zeichen, das eure Beziehung wohl vorbei ist, denn dann ist die Liebe nicht mehr stark genug.
Zitieren
#93
Lieber schokiprinz,
Danke dass du geschrieben hast. Mir ist deine Meinung immer sehr wichtig.

Also gestern war er wieder bei seinem Therapeuten. Die Dame von der suchtberatung hat dazu geraten die Therapie dort nicht abzubrechen weil es sonst sein könnte dass er von der Krankenkasse keine Therapie mehr bewilligt bekommt. Deshalb sollte er dort seine Stunden beenden und sich zwischenzeitlich um einen Platz bei der AVM kümmern.
Das sind wohl relativ junge Therapeuten die von der Materie mehr Ahnung haben.

Ich bin der Meinung dass sein jetziger Therapeut nichts taugt. Auch mein Mann war zuletzt der Meinung. Da der Therapeut sich wie ein Fähnchen im Wind dreht.
Zu ihm sagt er, er hätte keine sucht. Auf mein 3maliges Nachfragen spricht er auf einmal doch von einer sucht.
Dann sagt er zu meinem Mann, ich reagiere über... das hat auch meinen Mann gestört...
Nun ja, so blöd es klingt, der Plan war die Stunden abzusitzen.

Eigentlich ist es fast immer so, wenn wir über 'das Problem ' reden dass ich dann immer wieder im Mittelpunkt stehe...
Ich rauche und das stört ihn. Ich hätte ihn auch belogen, ich schreibe im Forum, was er hasst und würde diesbezüglich keine Rücksicht nehmen. Außerdem arbeite ich auch nicht an meiner Depression und unserer Beziehung....blablabla...

Zu den Nutten sagt er nur dass er während unserer Beziehung bei keiner nutte war ( ich weiss von einmal vor 10 Jahren) und ob ich das denke... auf meine Antwort hin hat er gesagt: okay, das wars...

Er sieht meinen Schmerz nicht. Er sagt es. Aber er tut es nicht. Sonst würde er sich anders verhalten...
Wie du schon sagt.
Immer nur verteidigen und mich in die Mangel nehmen.

Ich hab das Gefühl, egal wer ihm was sagt, das kommt bei ihm nicht an.
Die Dame von der Caritas hat das sehr schön mit uns beiden moderiert. Aber er hört und merkt sich nur was er will...

Wie kann ich ihm denn deiner Meinung nach dazu bringen seine sucht zu erkennen?
Hast du da nen Rat für mich?

Ja ich will die Beziehung. Ich sage ihm auch immer dass das Zeit braucht. Viel Zeit sogar... aber er will einfach normal weiterleben und keinen Stress. Aber so einfach funktioniert das nun mal nicht.
Weisst du, mich stört der Konsum von Pornos gar nicht am meisten. Am schlimmsten ist einfach das leugnen, lügen und mich für unsere Probleme verantwortlich machen. Das ist das schlimmste.
Es wär alles gar nicht sooo schlimm, würde er mich mal in den Arm nehmen und sagen, Schatz es tut mir so leid was ich dir angetan habe. Bitte verlass mich nicht, ich will das hinkriegen. Für uns!

Das würde mir sehr helfen.
Aber nein, die böse Sandra raucht und gefährdet dadurch unsere Beziehung. Weil es mir egal ist, was er darüber denkt...

Ich weiss dass ihn das rauchen stört. Er hat mich so kennengelernt muss ich dazu sagen.
Aber das sagt er nur, weil ich ihm sein Hobby genommen habe. Du verstehst?
Das vermutet im übrigen auch sein Therapeut.

Und ja schoki, ich weiss das schmerzliche Erinnerungen verblassen können. Man lernt damit zu leben und es wird leichter. Ich hoffe das auch in unserem Fall.

Wie schätzt du / ihr seine Trennung von gestern Abend ein? Ernstzunehmend oder übersprung ? Oder einfach nur Druckmittel?

Vielen Dank schon mal.
Crow.
Zitieren
#94
Liebe Crow!

Auch ich würde dir empfehlen, dich nicht auf finanzielle Abenteuer wie das Hausbauen einzulassen, bevor nicht wirklich reiner Tisch gemacht wurde. Du musst eindeutig wissen, ob er zu dir steht, ob er kein Leben neben dir hat und ob seine Ausgaben nicht dunkle Hintergründe haben.
Glaub mir, das Hausbauen und die damit verbundenen Sorgen stellen jede Beziehung auf den Prüfstand und das sollte eine feste Basis (wie beim Haus) vorhanden sein.

Alles Liebe!

Heinrich
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste