Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorstellung
#1
Exclamation 
Hallo zusammen,

ich bin 31 Jahre jung und mittlerweile raus aus dem Pornokonsum. Warum ich mich hier angemeldet habe? Auf YouTube habe ich eine Dokumenation gesehen und da dachte ich, dass ich vielleicht einer Sie oder Ihm aus der Pornosucht helfen kann. Mittlerweile habe ich eine Familie. Mein erster Porno Kontakt war ein versehen und fing mit 5 Jahren an. Dazu kamen noch andere Sachen die ich aber so in Foren ohne weiteres ungerne mitteilen will. Der eine oder andere kann sich denken worauf ich hinaus will.

Nun ich habe also mit 5 ersten Kontakt gehabt und mit circa 26 Kam ich da raus ohne jegliche Hilfe. Darauf bin ich stolz.
Ich hoffe ich werde den einen oder anderen helfen können mit meinen Tipps und freue mich ein Mitglieg dieser gemeinschaft zu sein.
Zitieren
#2
Hey lieber LeonardoDaVinci :-)
Herzlich willkommen im Forum hier!
Schön das Du da bist und Deine Erfahrungen teilen möchtest, das finde ich echt grandios und wird uns sicherlich weiterhelfen! 
Ist echt hart wenn du sagst das du mit fünf Jahren dazu gekommen bist... Kannst du dich noch an diesen Moment erinnern? Schrecklich...Mein Sohn ist sechs Jahre geworden ....
Da kannst Du mächtig stolz drauf sein, das so aus eigener Kraft geschafft zu haben, da rauszukommen..echt hast  meinen vollsten Respekt! Echt bemerkenswert!
Erzähl mal wie ging es dir nach zwei Jahren Abstinenz! Konntest du immer durchhalten ohne? 
Liebe Grüsse Sillyba
Zitieren
#3
(22.01.2022, 20:46)Sillyba85 schrieb: Hey lieber LeonardoDaVinci :-)
Herzlich willkommen im Forum hier!
Schön das Du da bist und Deine Erfahrungen teilen möchtest, das finde ich echt grandios und wird uns sicherlich weiterhelfen! 
Ist echt hart wenn du sagst das du mit fünf Jahren dazu gekommen bist... Kannst du dich noch an diesen Moment erinnern? Schrecklich...Mein Sohn ist sechs Jahre geworden ....
Da kannst Du mächtig stolz drauf sein, das so aus eigener Kraft geschafft zu haben, da rauszukommen..echt hast  meinen vollsten Respekt! Echt bemerkenswert!
Erzähl mal wie ging es dir nach zwei Jahren Abstinenz! Konntest du immer durchhalten ohne? 
Liebe Grüsse Sillyba
Ich kann mich noch daran sehr gut erinnern. Das erste Mal war am frühen Morgen vordem Kindergarten. Da gab es noch VHDs und ich wollte ein Märchen mir anschauen. Leider habe ich eine andere VHD erwischt. Es war vielleicht 30-40 Sekunden und genau diese Sekunden prägten mich bevor meine Oma hochkam. Da mich meine Großeltern vorwiegend großgezogen haben. Ich war neugierig danach und suchte hinterher die VHD. Die fand ich dann auch im Schrank unter der Kleidung. Es waren mehrere. Es ist viel passiert in meiner Kindheit was das „Liebesleben“ angeht. Die VHDs waren Hardcore Porno mit KV und NS. Die Szene kann ich jederzeit aufrufen und sehe es bildlich vor mir.

Ich habe andere Sichtweise, was die Sucht angeht. Deswegen werde ich die nächsten Sätze bisschen anders formulieren. Mir persönlich war es schwer von der Sucht herauszukommen. Adrenalin und die Endorphine mussten immer Vor Ort sein um mich zu befriedigen. Auch in verschiedenen Blogger Artikel wie NoFap habe ich mich versucht und es ging schief. Das NoFap wirkte sich bei mir, wie ein JoJo Effekt. Kurz und sachlich, ich konsumierte hinterher mehr Pornos. Mit Alkohol hatte ich es auch gehabt. Circa 5 Monate kein Alkohol getrunken und danach nur einen Drink und es ging wieder los. Ich trank mehr aber ich war kein Alkoholiker. Viel mehr habe ich mit mir selbst gesprochen und machte mir Gedanken darüber, wie ich davon wegkomme ohne Teufelskreis. Das ist jede Menge Arbeit. Bis heute schaue ich ab und zu mal ein Porno aber die Kontrolle habe ich. Ich kann, ich muss aber nicht.
Ich hatte sehr niedriges Selbstwertgefühl und zu dem litt ich unter erektiler Dysfunktion. Das alles wegen Pornos. Mittlerweile habe ich keine Erektion Störungen und bin Mental stärker geworden. Da kam aber noch mein Herz ins Spiel, da ich mit 28 Herzstillstand hatte und in der Psychosomatischen Klinik gelandet bin und dort hatte ich einen sehr guten Coach, der mich nach meiner Depression wieder aufgebaut hatte. Zudem Zeitpunkt war ich aber schon verheiratet. Ich habe meine Frau mit 26 gefunden und habe mich dadurch sehr stark verändert von einem Tag aber ganz wichtig davor steckte sehr viel Arbeit und es hat Jahre gedauert.

Ich bin der Meinung wer 1 Jahr Porno Konsumiert der braucht auch 1 Jahr um davon wegzukommen bzw. die Sucht zu kontrollieren um nicht rückfällig zu werden. Ich will hier keinen den Mut nehmen, sondern bildlich und leserlich schreiben, dass über Nacht sowas nicht möglich ist.
Zitieren
#4
Das sollte mein Mann mal hören... Er denkt nach knapp 6 Wochen das er es schon geschafft hat....
Zitieren
#5
Mein Mann ist seit fast 50 Jahren dabei - mehr oder weniger intensiv, auch immer mal wieder mit Pausen, und im Moment leider seit 2 Jahren ganz schwer darin gefangen, ein Ausstieg nicht in Sicht... Nach Deiner Rechnung, LeonardoDaVinci, werde ich einen echten Ausstieg wohl nicht mehr erleben können... aber Du hast natürlich Recht. Wer nach ein paar Wochen der Meinung ist, ich hab's hinter mir, der hat das Ganze nicht richtig verstanden.
Es ist so schön zu lesen, dass es Euch Männer gibt, die den Ausstieg geschafft haben. Ich wünsch Dir dass es weiter so positiv läuft!
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste