Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wer will über seine Pornosucht im Fernsehen sprechen?
#4
Hallo Zusammen,

da der Thread ja schon ein wenig älter ist, aber das Thema nach wie vor hohe Relevanz hat, würde ich mich nun auch nochmal mit einer sehr ähnlichen Anfrage an euch wenden:

Mein Name ist Dr. Ludwig Werny und ich arbeite im Videoteam bei stern.de (RTL NEWS / RTL Deutschland). Wir planen zurzeit ein Mini-Serien-Format in dem es um „Neue Süchte“ gehen wird. Als erster Ableger davon soll eine Folge zum Thema Pornografie-Nutzungsstörung („Pornosucht“) entstehen. Wir planen persönliche Gespräche mit Betroffenen, die Einordnung durch einen Experten (Prof. Dr. Rudolf Stark, Projekt „PornLos“ und Arbeitsgruppenleiter „Pornographiekonsum und Hypersexualität“ der Uni Gießen), sowie ein Gespräch mit der Pornowissenschaftlerin Madita Oeming. Leider ist uns unser Protagonist abgesprungen und nun suchen wir aktuell wieder Betroffene, die offen mit uns über ihre Sucht und deren Auswirkung im Alltag sprechen wollen.

Meldet euch gerne ganz unverbindlich bei mir, dann können wir alle Fragen, Bedenken und Bedürfnisse besprechen, entweder hier über das Forum, per Email an: ludwig.werny@rtl.de oder wenn ihr wollt auch telefonisch unter +49 40 37034289.

Ich freue mich über eine Rückmeldung und euren Mut

Grüße

Ludwig
Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
RE: Wer will über seine Pornosucht im Fernsehen sprechen? - von Ludwig - 15.11.2023, 18:19



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste