Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo... ich bin der Neue
#1
Hallo zusammen, 
ich möchte mich mal in die Begrüßungsreihe einreihen... naja, ich weiß gar nicht wo ich da anfangen soll.
Ich fange einfach mal an und mal sehen wie sich der Schreibfluss so entwickelt und ob es kurz oder Romanenhaft ausartet. 

Pfff. ich glaube ich konsumiere jetzt so seit ca. 20-25 Jahren Pornos, mal mehr, mal weniger aber relativ konstant. Es ist traurig das schreiben zu können, aber ich glaube ich habe noch nichts gesehen was es nicht im Bereich Porno gibt. Alles irgendwie mal durch.
Weiß nicht wie die Kategorien alle heißen, mal sehen: normalo Heten Porno (soft und hart); Bi Porn; Gay und Lespen Porn; Familie in allen Varianten,  Vater+Mutter, Mutter und Sohn, Vater und Tochter und in verschiedenen Variationen dazwischen; soft und hart BDSM; Anal, Vagina, Oral, habe da kaum unterschiede gemacht; Unterwerfung und Dominanz; da gibt es sicher noch viele weitere Kategorien die mir so auf anhieb jetzt nicht einfallen und in den letzten Jahren bin ich in der fürchterlichen Kategorie Sissy Hypno Porn hängen geblieben. Aufgrund einer natürlichen Bi-Neigung vielleicht sogar verständlich? Huh auch haben mich seit dem ich mich erinnere schon immer Damenwäsche fasziniert, was ich gerade in jungen Jahren (heute fast gar nicht mehr) mit in die Masturbation mit einfließen habe lassen, aber so langsam geht mir das alles irgendwie viel zu weit. Gerade in dem Bezug das ich unter meinem normalen Verstand gar kein Interesse dafür habe, eine Sissy zu sein.... aber in dem Moment (der Geilheit) ist das, als wäre das mein größter Wunsch. Ich bin soweit in meiner Charakterentwicklung, das ich mich nicht mehr dafür verachte, aber ich würde diesen Teil in mir gerne abstoßen oder soweit annehmen können, das ich meinem Trieb nicht mehr nachlaufen muss, bzw. ausgeliefert bin. 

Ich bin jetzt kein Dauer Singel und habe immer mal wieder eine Frau an meiner Seite und mit dem Sex klappte es mal besser mal schlechter, man wird aber auch nicht jünger und Gewohnheiten werden immer schwerer abzulegen.
Aufgrund dessen das ich kürzlich eine Frau kennengelernt habe, mit der ich wieder intim war, ist mir aufgefallen, das da raum Regung war. Also der Sex hat gut funktioniert.... aber ich bin halt nicht gekommen, so gar nicht, auch nach mehrmaligen Sex nicht. Dann komm ich nach hause, fasse mich kaum an und mit entsprechenden Bildmaterial sprudelt es nur so heraus, mit dem Beigeschmack das es einfach nicht befriedigend ist und ich lieber in ihr gekommen wäre.  

Perse habe ich gar nichts gegen die Masturbation im engeren Sinne. Es ist letztlich nur die körperliche Reaktion auf einen äußeren Reiz. Mein Problem besteht eher darin, das ich ohne die Bilder kaum noch einen natürlichen Reiz empfinde und auch durch die Masturbation und ich betreibe schon seit einigen Jahren keine harte Masturbation mehr. Die Empfindungsrezeptoren auf der Eichel für sowas natürliches wie normaler Sex kaum noch empfindlich genug, bzw. so weit abgestumpft das der natürliche Reiz nicht ausreicht. Ich weiß aus Erfahrung das die sich nach einiger Zeit auch wieder erholen und Empfindungsfähiger werden, aber der Weg ist halt nicht so leicht bis dahin. 

Warum ich mich jetzt hier angemeldet habe weiß ich noch nicht? Ich bin eigentlich nicht so der Foren Typ.... aber mal sehen, vielleicht fruchtet es ja und vielleicht ist es auch einfach nur mal gut darüber zu schreiben und zu wissen, das man als Mann nicht alleine diesen visuellen Reizen ausgeliefert ist.

Also ob ich ein Tagebuch in meiner Altersklasse betreibe weis ich noch nicht, das überlege ich mir nochmal.

Ich wünsche allen eine gute Zeit und viel Erfolg bei der Umsetzung eurer Zielsetzung!

Ich schicke das jetzt mal so ab. Da gibt es noch ein paar Gedanken, die sind aber gerade nicht zu fassen.

Edit: Vielleicht ergeben sich ja ein paar Gespräche untereinander und mit Möglichkeiten, wie man dem ganzen aus dem Weg gehen kann und wer was wie ausprobiert hat?
"Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen." (Meister Yoda)
Zitieren
#2
Also ich habe schon verschiedenes ausprobiert:
- Android App "Reboot" in englisch mit verschiedenen Tipps und einen Timer
- einen 14 Tage Newsletter von safersurf.com, der einen dabei unterstützt pornofrei zu bleiben und das Verhalten zu analysierne
- eine Online-Therapie zu finden unter hands-off.net. Ist auch in Englisch aber von allen am hilfreichsten und auch kostenlos

Zusätzlich gehe ich regelmäßig zum kuscheln, was mir auch hilft mein Bedürfnis nach Intimität und Nähe zu befriedigen. Und mit der Person kann ich auch über die Porno Sucht sprechen, was mir sehr hilft.

Ich selbst hab die Sucht noch nicht überwunden, aber vielleicht helfen dir die Sachen, die ich aufgeschrieben habe Smile
Zitieren
#3
(14.09.2022, 14:39)alleskannbesserwerden schrieb: Also ich habe schon verschiedenes ausprobiert:
- Android App "Reboot" in englisch mit verschiedenen Tipps und einen Timer
- einen 14 Tage Newsletter von safersurf.com, der einen dabei unterstützt pornofrei zu bleiben und das Verhalten zu analysierne
- eine Online-Therapie zu finden unter hands-off.net. Ist auch in Englisch aber von allen am hilfreichsten und auch kostenlos

Zusätzlich gehe ich regelmäßig zum kuscheln, was mir auch hilft mein Bedürfnis nach Intimität und Nähe zu befriedigen. Und mit der Person kann ich auch über die Porno Sucht sprechen, was mir sehr hilft.

Ich selbst hab die Sucht noch nicht überwunden, aber vielleicht helfen dir die Sachen, die ich aufgeschrieben habe Smile

Hallo alleskannbesserwerden Smile
Vielen Dank für deine Rückmeldung, ich gehe den Infos mal nach, nur die englische Hilfe, hilft mir leider nicht. Mein englisch ist nicht sonderlich gut.

Was meinst du damit, das du regelmäßig zum kuscheln gehst?

Ich wünsche dir auf deiner Reise alles gute.
"Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen." (Meister Yoda)
Zitieren
#4
Es gibt bei mir in der Nähe jemanden, den man zum kuscheln buchen kann.
Hier findest du mehr Informationen: https://cuddlers.net/de/kuschler/

Das hat mir auf jeden Fall auch geholfen. Ist wie eine Massage, nur für mich viel entspannender und auch intimer.
Die Berührungen sind alle nicht sexuell. Diese Körperzonen dürfen auch nicht berührt werden.

Ich lebe alleine, daher hilft mir das auch gut gegen die Einsamkeit.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste