Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Auf ein Neues
#1
Ich habe gerade festgestellt, das ich seit 4 Tagen nicht mehr Pornos geschaut habe. Ich habe es schon länger geschafft, maximal 7 Tage. Es ist auch dieser Seite zu verdanken, dass ich letzten Sonntag nicht komplett in die Sucht abgerutscht bin. Deshalb starte ich jetzt mal ein Tagebuch.
Auf ein Neues!
Zitieren
#2
Herzlich willkommen und ein schönes Wochenende. Bleib stark, Du schaffst das! Wir werden hier von Tag zu Tag mehr. Toll!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=3458]
Zitieren
#3
Hey Chemlut!! Viel Erfolg bei deinem Vorhaben! und natürlich herzlichen Wilkommen hier! Smile
[Bild: nfc.php?nfc=754]
Zitieren
#4
Habe eine Woche ohne masturbieren zu Pornos geschafft. Einmal habe ich mich kurz von ein paar Bildern im Handy verführen lassen aber das waren knapp 2 Minuten und ich habe mich nicht angefasst. Kennt jemand von Euch eine Software die den Pornokonsum auf dem Handy beschränkt? Web-Filter oder so wäre praktisch.
Leider steht im Moment auch die Beziehung zu meiner Freundin auf der Kippe, falls es zerbricht muss ich mich vorbereiten, dass ich nicht wieder wixxe.
Zitieren
#5
Lernen wenn man den Drang spürt Pornos zu gucken fühlt sich seltsam an, einerseits ist da immer ein bisschen die Lust da gleich los zu wixxen, andererseits bin ich fokussiert und lasse mich viel weniger von Aufgaben einschüchtern, falls ich etwas nicht begreiffe.
Zitieren
#6
Erster Zwischenfall, habe nach 10 Tagen Pornos geschaut, es hat mich total in den Bann gezogen und habe dann zu einem Video gewixxt. Es ging so leicht wie noch nie ich musste nicht mal anfeuchten.
Ich habe 1/3 meines Ziels erreicht. Das nächste Mal wird es besser klappen.
Dinge die ich beachten muss:
Handybrowserzugang entgültig sperren.
Früh schlafen gehen, wenn ich nichts mehr zu tun habe oder allein zuhause bin.
Allgemein Handygebrauch einschränken.
Zitieren
#7
handygebrauch einschränken ist ein gutes Stichwort.
handy einfach nicht mit auf Toilette nehmen hat bei mir ganz schön viel gebracht. so kommt man gar nicht in Versuchung wenn man wirklich unbeobachtet ist. gleiches gilt auch fürs handy am Bett. klar ist das der Wecker und man muss ja noch unbedingt kurz vorm einschlafen schauen wer noch so gerade super wichtige Sachen bei facebok geliked hat. aber auch hier gilt: Gelegenheit verführt.
also lieber mit dem alten Nokia wecken lassen und das handy auf den schriftlich legen. schön wie weg.
mir selbst hat noch ein post-it am Rechner geholfen.

du würdest als trockener alkoholiker ja auch nicht mit ein paar kurzen neben dem Bett schlafen oder dir in einer bar ein bier bestellen, das dann aber nicht trinken....
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=5876]
Zitieren
#8
Ok ich glaube ich beginne das Prinzip des Tagebuch langsam zu begreifen. Man sollte hier nämlich täglich schreiben, und nicht erst wenn man es gerade wieder verkackt hat, mit seinen Zielen = /
6 Tage habe ich es diesmal ausgehalten ohne Pornographie und Masturbieren, hat dann gleich mit beidem wieder angefangen. Ist natürlich ein Rückschlag im Vergleich zum letzten Mal.
Zitieren
#9
Ich habe begonnen mich schrittweise von der Pornosucht zu distanzieren. Den letzten Monat über habe ich kein einziges Bild einer nackten Frau gesehen. Kein Audio- oder Videomaterial, nichts.
Das einzige was ich mir gegönnt habe waren erotische Geschichten aus Büchern oder von speziellen Seiten. Die nächste Stufe ist demnach nur noch mit meiner Fantasie zu masturbieren oder die Bilder die in meinem Kopf entstehen zu Papier zu bringen.
Ich habe mich jetzt immer ein bisschen durch das Masturbieren abgelenkt. Dies will ich nun auf einmal pro Woche reduzieren. Masturbation empfinde nicht als schlecht, es ist für mich eine schöne Art seine Sexualität auszuleben, und ich hatte auch in meiner Beziehung häufig masturbiert, nur damals leider noch häufig zu Pornographie. Das sind meine Ziele. Am Montag werde ich meine 30 Tage ohne Pornographie erreicht haben. Ab dann gelten diese Ziele.
Zitieren
#10
Tag 2 des Reboots

Ich denke manchmal an meine Ex zurück, und mir sausen wieder Namen durch den Kopf von Pornoseiten die ich oft besucht hatte. Obwohl mich K9 natürlich blocken würde, widerstehe ich der Versuchung diese Namen einzutippen, nur mal um zu schauen ob der Webfilter noch geht. Der Filter ist nur eine Hürde, ob ich die Rennbahn ins Verderben hinabrennen will ist allein meine Entscheidung...
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste