Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
NoFap und Ernährung
#1
Hey ich wollte mal fragen ob es irgendwelche zusammenhänge positive zur Ernährung und Pornosucht gibt.

Kann man den Ausstieg mi der richtigen Ernährung unterstützen?
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=6500]
Antworten
#2
nein Big Grin
https://scholar.google.de/scholar?q=porn+feeding&btnG=&hl=de&as_sdt=0%2C5


ABER: es gibt zusammenhänge mit gesundem essen (sowie einem generellen gesunden lifestyle) mit der Potenz:
http://jama.jamanetwork.com/article.aspx?articleid=198993
http://www.researchgate.net/profile/Henry_Feldman/publication/12666231_Incidence_of_erectile_dysfunction_in_men_40_to_69_years_old_Longitudinal_results_from_the_Massachusetts_male_aging_study/links/0a85e53330f1f96405000000.pdf
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=5876]
Antworten
#3
ähm, Herr Psychologe, wenn du schon mit Studien kommst, muss ich doch mal ein bisschen auf Wissenschaftstheorie hinweisen Wink
Streng genommen kann man eine Aussage mit " es gibt" in der empirischen Wissenschaft nicht mit "nein" beantworten. (Falsifikationismus von Karl Popper sollte dir aus dem Studium bekannt sein)
Und wenn man keine Studien dazu findet, kann man lediglich sagen, dass bisher kein Zusammenhang belegt ist, aber das heißt noch lange nicht, dass es keine Zusammenhang gibt.

In der Sozialpsychologie gibt es das Paradigma der Ego-Depletion, wonach die Ressourcen der Selbstkontrolle "verbraucht" werden können, wenn man mehrere Aufgaben erledigt oder Ziele verfolg, die Selbstkontrolle erfordern.
Von den Pornos abstinent zu bleiben hat auch etwas mit Selbstkontrolle zu tun, denn wenn die Selbstkontrolle nachlässt, werden viele rückfällig. Jedoch ist ein Zusammenhang zwischen Glukose im Blut und Selbstkontrolle belegt. http://psycnet.apa.org/journals/bul/136/4/495/
Demnach könnte ein kontinuierliche Versorgung mit Kohlenhydraten die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls reduzieren.
Also immer wieder über den Tag verteilt komplexe Kohlenhydrate zu sich nehmen, um Glukose-Peaks im Blut zu verhindern und für ein ausreichend hohes und gleichmäßiges Level an Glukose im Blut zu sorgen.

Nachgewiesen ist das wahrscheinlich noch nicht, denn man beginnt ja erst langsam überhaupt Studien zur Pornosucht durchzuführen.
[Bild: img?u=5106539434082304]
Antworten
#4
Und selbst mit vielen Studien können sich die Psychologen noch irren Wink
Willenskraft scheint doch keinen so wirklich Zusammenhang mit der Ernährung zu haben.
http://www.willpowered.co/learn/willpower-research-debunked
[Bild: img?u=5106539434082304]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste