Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frauen hinterhersehen und andere Probleme des Alltags
#1
Hallo,

weil wir in einem anderen Thread darauf zu sprechen gekommen sind, und Max' Tagebuch nicht übernommen werden soll, mal hier eine Fortsetzung:

Max schrieb:...aber eins ist bedenklich finde ich: IRgendwie scheint meine Aufmerksamkeit nach außen zu gehen. Schaue wirklich jedem geilen Arsch hinterher...außerdem schau ich grad ne Serie bei der ab und an auch mal gevögelt wird und die Damen sehr hübsch sind....ist das ok?

tennessy3000 schrieb:Nein, das würde ich versuchen zu lassen - sowohl die Serien, als auch das Hinterherschauen. Natürlich ist Interesse an hübschen Menschen auf der Straße nur normal, aber gerade in den frühen Phasen des Reboots geht es darum, jegliche künstliche Stimulation zu vermeiden. Das ist nicht nur offentsichtliche Pornographie, sondern auch jegliche anderen visuellen Reize - Serien, Youtube, Facebook, entspr. Literatur, Frauen auf der Straße etc.
Wenn du merkst wie dich irgendetwas anspricht/erregt, was kein realer Partner ist, würde ich es unterlassen.

Musst du natürlich im Endeffekt selbst wissen, und wenn du nicht den Eindruck hast, dass dich das zu Rückfällen verleitet, schau ruhig weiter.
Ich glaube nur, dass für einen langfristigen Erfolg eine Pause jeglicher Reize eingelegt werden sollte.

Aber ich bin selbst noch entfernt von diesem langfristigen Erfolg, also finde einfach raus, was für dich selbst das Beste ist.

fappy007 schrieb:Dabei frage ich mich ja immer, ob man damit nicht einfach seinen natürlichen Sexualtrieb unterdrückt. Am Ende ist das vielleicht sogar schädlich? Neulich habe ich wegen eines ähnlichen Themas mit meiner Therapeutin gesprochen und wir kamen auf den von Diäten bekannten "JoJo-Effekt". Sagen wir du möchtest 10kg abnehmen und isst, bis du das Ziel erreicht hast, nur noch die Hälfte der Kalorien. Du hast das Ziel erreicht und bist so stolz auf dich, dass du dir etwas gönnst - und betrittst damit den Weg zurück zum Zeitpunkt vor der Diät.

Vielleicht hast du dich hierüber mehr informiert, als ich es getan habe @tennessy, aber ich möchte mein sexuelles Interesse, gerade auf der Straße bzw. generell im echten Leben, nicht soweit unterdrücken, da ich befürchte, damit mehr Schaden als Nutzen anzurichten.
Eigentlich ist doch das eines der Ziele von NoFap: (Rück-)Verlagerung des Sexualtriebs vom Bildschirm auf das reale Leben.
Meine Befürchtung ist eben, dass die Unterdrückung von beiden Stimuli (echte Frauen/Pornos) dazu führt, dass ich irgendwann weder Pornos habe, noch mich traue Frauen anzusprechen, weil ich immer im Hinterkopf habe, dass das vielleicht nur der Wunsch nach Befriedigung ist, der mich antreibt.
Für mich selbst ist einer der positiven Nebeneffekte eben jener, dass ich durch die Abstinenz mehr oder weniger dazu gezwungen werde, mich im echten Leben um Frauen zu bemühen. Dazu gehört natürlich auch das (unabsichtliche) hinterherschauen.

Wie gesagt, ich habe mich nicht ausführlich informiert, sondern mir nur ein paar Videos angesehen. Alles weitere beruht komplett auf meinen eigenen Gedanken und sollte daher von jedem selbst in Frage gestellt werden - je nachdem was man für sich selbst als den besten Weg hält. Nur weil ich so darüber denke, sollte das niemand als Wahrheit akzeptieren, sondern eben in sich gehen und überlegen, was besser ist.

Vielleicht wäre das auch ein gutes Thema für einen neuen Thread?

Gesagt, getan.


Fappy, an sich gebe ich dir recht. Es ist ein gutes Stück weit normal, potenziellen Partnern auf der Straße nachzusehen, und man darf natürlich auch keine "Angst" vor jeder Frau auf der Straße bekommen.
Aber andererseits sehe ich es auch so: Es wäre ebenso natürlich, erregt zu werden, wenn ich beispielsweise anderen Menschen beim Sex (in der realen Welt) zusehen würde, oder hübsche nackte Frauen sehe - dennoch wäre das dem Reboot vermutlich abträglich, weil es dieselben Reize auslöst, wie eben Pornographie.
Gleiches gilt für Phantasieren. Ein gesunder Mensch wird wohl erregt, wenn er sich vorstellt guten Sex zu haben. Trotzdem glaube ich, dass gezieltes Phantasieren nicht dazu beiträgt, dass man sich von der Pornographie und anderen unechten Stimulationen entwöhnt.
Zitieren
#2
Okay, ja da hast du recht. Vielleicht muss man hier aber differenzieren.

Mir geht es zum Beispiel ab und zu so, dass ich vor mir auf der Rolltreppe eine attraktive Frau habe, ich werfe einen kurzen unbewussten Blick auf ihren Hintern, oder ihre Beine - und bleibe voll drauf hängen! Erst nach einigen Augenblicken wird mir das bewusst und manchmal kann ich selbst dann nicht oder erst nach einigen inneren Aufforderungen wegsehen. Es geschieht also eher unbewusst als bewusst. Das Tier im Mann quasi Wink

Ich stimme dir aber zu was das Bewusste angeht. Bewusstes Fantasieren, bewusstes Hinsehen - das ist schlecht. Denn im Endeffekt schadet es genau dem, was wir retten wollen: unserer Willenskraft.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=6864]
2. Ziel   45 Tage: erreicht
3. Ziel   67 Tage: erreicht
4. Ziel   90 Tage: soon!
Zitieren
#3
Hallo,

habt ihr einen Weg gefunden mit dem Starren aufzuhören? Ich verzweifel als Partnerin mittlerweile, es tut weh, das zu erleben, dass "Trigger" - Frauen eben das gewisse Etwas haben...Ist dann die Sucht nicht noch in vollen Zügen vorhanden, wenn man darauf noch anspringt? Ich rede nicht vom wahrnehmen anderer attraktiver Menschen, sondern wirklich von den Triggern...

Liebe Grüße
Zitieren
#4
HAllo Mombee! KAnnst du es mal genauer beschrieben? Gehts um dienen mann der hübschen Frauen hinterhershcaut?
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=7540]


Zitieren
#5
Ich denke sie meint das sexuelle Beuteschema, das sich bei bestimmten Merkmalen/Kleindung zeigt.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste