Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was ist mit sexueller Werbung und mit erotischen Büchern?
#1
Folgendes... ich sehe mir ganz gerne Animes an. Aber bevor sich die Seite auf die ich gehe öffnet gibt es immer diese anstößigen, sexuellen Anzeigen mit Bildern. Ist das bereits Pornographie? Wenn ja, darf ich mir nun auch die gesetzten 30 Tage keine Animes ansehen?

Und andere Frage: Wie verhält es sich mit Erotikbüchern? Eigentlich sind die Bücher ja da um die eigene Fantasie anzuregen. Ist es generell nicht ok zu solchen Büchern zu masturbieren?
Antworten
#2
Ich würde auf alles verzichten, was von der Realität abweicht. Erotische Geschichten werden vermutlich auch bald nicht mehr reichen. Dann sucht man nach "krasseren" stories. So ging es zumindest mir. Ich habe zwar keinen Internet-Blocker installiert, aber vielleicht filtert dir der die erotische Werbung raus? Dann kannst deine Serien anschauen.


Immer weiter... Smile

[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=9113]
Antworten
#3
Ok, vielen Dank Wolle.

Gruß
stoni
Antworten
#4
schon mal mit Adblock plus versucht?
Das filtert sehr gut die ganze Werbung raus.

Und ich würde auch auf die Bücher verzichten, da sie die Phantasie in sexuelle Richtung lenken und ein Rückfall beginnt schließlich immer im Kopf, wenn die Gedanken außer Kontrolle geraten.
[Bild: img?u=5106539434082304]
Antworten
#5
(21.06.2016, 09:22)queerHH schrieb: schon mal mit Adblock plus versucht?
Das filtert sehr gut die ganze Werbung raus.

Und ich würde auch auf die Bücher verzichten, da sie die Phantasie in sexuelle Richtung lenken und ein Rückfall beginnt schließlich immer im Kopf, wenn die Gedanken außer Kontrolle geraten.

Nein, habe aber jetzt mittlerweile auch eine andere Internetseite gefunden auf der ich mir Animes ohne Pornowerbung ansehen kann. Smile
Gruß und vielen Dank
stoni
Antworten
#6
Keine Links zu externen Webseiten, speziell nicht aufgrund SEO.
Antworten
#7
(08.07.2016, 14:30)Laszlo schrieb: Guten Tag!

Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich schon recht lange unter starker Pornosucht leide und langsam aber sicher etwas dagegen unternehmen möchte.

Bei mir ist das Problem, dass ich manche Seiten aus beruflichen Gründen nicht vermeiden kann. Da öffnet sich dann zum Beispiel die Seite http://www./, was dann wiederum wieder bestimmte Gelüste in mir weckt und das ist während dem Arbeiten natürlich alles Andere als förderlich.

Hat jemand einen Tipp, wie ich dagegen vorgehen kann?

Du könntest zum Beispiel damit anfangen, dass du in einem Porno-Sucht Forum keine Links zu Porno (oder was immer es ist, habs nicht geöffnet) Seiten postest.
Antworten
#8
(08.07.2016, 14:30)Laszlo schrieb: Guten Tag!

Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich schon recht lange unter starker Pornosucht leide und langsam aber sicher etwas dagegen unternehmen möchte.

Bei mir ist das Problem, dass ich manche Seiten aus beruflichen Gründen nicht vermeiden kann. Da öffnet sich dann zum Beispiel die Seite http://www./, was dann wiederum wieder bestimmte Gelüste in mir weckt und das ist während dem Arbeiten natürlich alles Andere als förderlich.

Hat jemand einen Tipp, wie ich dagegen vorgehen kann?

Was hast du für einen Beruf, dass du solch Seiten besuchen musst? Oder solche, auf denen solche Seiten aufgehen? Big Grin
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=5707]
Antworten
#9
Hi,

seitdem sich mein Bewusstsein zu meiner Pornosucht verändert hat, ist mir auch aufgefallen, wie viele Webseiten derartige Werbung oder Verlinkungen anbieten. Es ist zeitgleich echt krass zu sehen, wie ich das bisher für mich ausgeblendet habe und womöglich nur ein Trigger war um Pornos zu konsumieren.

Zur Zeit kann ich das für mich gut ausblenden - auch ohne Filter. Ich führe mir in dem Moment vor Augen, welche Ziele ich im Moment habe! Aber wie du auf Arbeit auf derartige Seiten kommst, Laszlo, würde mich auch mal interessieren. Smile
To beat: 52 Tage
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=9776]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste