Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
No fap Challenge
#41
Hi Manuel,

gutes Buch ... hab ich auch gelesen.

Ich denke die Geschichte der Katholischen Kirche zeigt auch das ein langfristiger Verzicht auch SEX nicht das Ziel sein kann und nicht funktioniert.
Hinter den Kulissen der angeblich abstinenten Priester gab es immer viele Fälle von Sexuellem Misbrauch ...

Ein gesunder und natürlicher Umgang muss das Ziel sein und nicht der Verzicht auf Sex. In meinem Reboot verzichte ich auf alles was mit Pornographie zu tun hat und auf Selbstbefriedigung, auf Sex mit meiner Frau will ich nicht verzichten, da dies ja das eigentliche Ziel ist die sexuelle Energie beim und mit dem Partner auszuleben.

Später kann ja eine SB im "normalen" Umfang teil der Sexualität werden, aber hat nicht Pornos ... die zerstören meiner Meinung nach die Lust auf normale Sexulität und fürhen zu sozialer Vereinsamung und eine Lügennetz ....

Viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=18564]
Antworten
#42
Ich habe viele deiner Beiträge gerade gelesen. Finde ich gut, wie du über deine Erfahrungen berichtest!!!

Wünsche dir weiterhin viel Kraft. Du hast schon echt viel erreicht!
Antworten
#43
Das neue Jahr hat bei mir ganz gut angefangen ...

Ich hab mit den "guten Vorsätzen" schon Mitte Dezember angefangen und eine neue Morgenroutine "eingeübt"

Nach dem Aufstehen:

- 10-15 Minuten meditieren, im Schneidersitz
- 15 Min Morgenseiten schreiben, da schreibe ich auf 3 Seiten alles auf, was mir durch den Kopf spukt, danach verbrenne ich die Seiten
- 15 Min Französisch lernen, mit einer APP
- im Wechsel Liegestütze und Sit-ups
- 30 min Joggen

Die "Morgenseiten" ist eine Anregung aus dem Buch "Der Weg des Künstlers" von Julia Cameron.

Das Meditieren und die Morgenseiten helfen mir, mich jeden Tag neu zu fokussieren und mich
für Freude und das Positive zu entscheiden.

Ich lese gerade "Fast Thinking, slow thinking" von Daniel Kahnemann, der darin beschreibt, das wir
Menschen Verluste doppelt so stark bewerten wie Gewinne.

Das bedeutet, das wir die positiven Dinge die uns gegeben sind: Gesundheit, ein erfüllender Beruf,
Freunde, ein schönes Dach über dem Kopf, gesundes Essen als selbstverständlich nehmen und
dagegen die Verluste oder "negativen" Aspekte: eine abgesagtes Date, eine Zurückweisung,
ein gecancelte Reise, ein Rückfall, ein finanzieller Verlust oder Ausfall emotional überdurchschnittlich
stark bewerten. So kommen wir zu einer verzerrten Wahrnehmung unseres Lebens.

Von daher, "dürfen" wir den positiven Dingen in uns mehr Raum geben, diese würdigen und
wertschätzen. So wie auch jede Begegnung mit einem anderen Menschen ein Geschenk sein kann,
eine neue Anregung, ein neuer Gedanke. Wir werden jeden Tag beschenkt...

Das versuche ich mir in meinen morgendlichen Meditationen und den Morgenseiten bewußt zu machen....

Auslöser war, das ich im Oktober / November beruflich wenig zu tun hatte und viel zu Hause war.
Ich bin emotional nicht ins negative gerutscht, sondern eher ins farblos-neutrale.
Fühlte sich aber trotzdem nicht gut an, von daher der Impuls, mich aktiv dafür zu entscheiden meinen
Blick auf die Freude und die "Geschenke des Lebens" zu richten.

Pornos sind gerade gar kein Thema, ich hatte vor Weihnachten am 17.12. mal wieder Sex :-))) und seitdem keine M/O (23 Tage)
was gerade ohne große Anstrengung geht.

Ich habe ein paar YT Videos über "Semen Retention" gesehen und ich weiß nicht ob das medizinisch / naturwissenschaftlich haltbar ist,
fand aber den Gedanken ganz interessant, das in unserem Samen so viele wertvolle Mineralien und Spurenelemente sind, die dem
Körper "angeblich" zurückgegeben werden, wenn der Samen wieder abgebaut wird, und die dem Körper beim Samenerguss entzogen werden.

Gibt mir gerade eine kleine extra Motivation....

Soviel für heute!

Viel Erfolg auf Eurem Weg!
Antworten
#44
Deine Morgenroutine hört sich ganz interessant an. Jetzt eine ernstgemeinte Frage. Wann frühstückst Du??

Die Semen Retention halte ich für wissenschaftlich doch eher fragwürdig. Ich habe schon öfter mal probiert aufzuhören. Und jedes mal wenn ich einen gewissen Zeitraum geschafft habe, ist etwas positives passiert. Ist wissenschaftlich auch nicht haltbar, war aber wirklich so :-)
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=19747]
Antworten
#45
Hallo Rabotti

Ich frühstücke nach den "Morgenseiten", ich brauche früh schnell was zu essen...

Seit fünf Jahren besteht mein Frühstück aus einer Mischung aus Smoothie und Müsli:

Eine handvoll Erdbeeren, einen Apfel, eine Banane, 200 g Magerquark, Leinsamen, Haferflocken, Walnüsse und Wasser in einen
starken Mixer und einmal durch mixen. Der Magerquark sorgt dafür das das Sättigungsgefühl länger anhält.

Ja, ich denke auch "Semen Retention" ist wissenschaftlich möglicherweise nicht haltbar, weil die Evolution schon dafür gesorgt hat,
das bei Bedarf täglich neuer Samen für die Fortpflanzung produziert wird und durch die Ernährung die notwendigen Mineralstoffe
bereitgestellt werden. Aber auch wenn es nicht unbedingt stimmt, hilft es mir gerade beim durchhalten ...
Antworten
#46
Hallo,

ein kleines Update zum Beginn des zweiten Quartals...

Das Jahr hatte bei mit ganz gut angefangen, mit der Morgenroutine und Sport, aber diese ist mir Mitte Januar abhanden gekommen,
durch Erkältung (wo ich 4 Tage im Bett lag) und einen körperlich sehr anstrengenden mehrtägigen Job.

Ich bin zwar immer noch Porno- und Alkoholfrei, aber als ich Krank war hab ich doch im Bett Schlafzimmer wieder
Netflix auf dem Laptop geschaut.

Aber die letzten Tage habe ich wieder mit Joggen angefangen und will die "Morgenroutinen" wieder in meinen Tagesablauf integrieren
und auf technische Geräte im Schlafzimmer verzichten.

Die letzten Wochen hab ich so einmal die Woche gewichst.
Jetzt habe ich mir aber überlegt, die kommenden 9 Monate nicht mehr zu wichsen.
Sex ist aber "erlaubt". Es scheint mir gerade nicht so schwer oder unmöglich auf SB zu verzichten.

Mal sehen, ich werde berichten....
Antworten
#47
Hey Manuel!

Es freut mich sehr, dass du nicht rückfällig geworden bist!
Du kannst stolz auf dich sein und motiviert in dieses Quartal des Jahres starten! Smile

Dass die Morgenroutine mal aussetzt, wenn du krank bist, ist ganz natürlich. Vorallem bei so einer intensiven Morgenroutine.

Du kannst ja versuchen die Morgenroutine etwas zu reduzieren, sodass die Hemmschwelle etwas geringer wird, der positive Nutzen aber trotzdem noch vorhanden ist. Smile

RedBlob
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=17381]
Antworten
#48
Hi@all!

17 Tage sind seid Anfang April vergangen...

Ich hatte einmal Sex in der Zeit (am 4.4.), keine Pornos, keine SB.

Der Sex hatte auch keinen Chasing Effekt, obwohl ich schon merke das ich ohne SB manchmal
etwas unter Spannung stehe, ich versuche das aber diese "transformieren" und "umzuleiten" in eigene
Projekte und Vorhaben (oder nur Dinge die getan werden müssen) was mir ganz gut gelingt.

Der Sex war "leider" gut, ich hab gut durchgehalten, früher hatte ich auch schon mal ein Thema
mit "zu früh kommen".

Ich mache auch wieder regelmässiger Sport, gehe joggen und bouldern.

Gerade bin ich ganz optimistisch, das ich bis zum Jahresende ohne SB durchhalte.

Gruss Manuel
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste