Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lorenzos Tagebuch
#1
Hallo, nach jahrelangem Auf und vor allem Ab bei dem Versuch, meine Gewohnheiten bei der Selbstbefriedigung zu verändern, bin ich hier gelandet und habe mich entschieden - am Ende als heimlicher Neujahrsvorsatz - ein NoPorn/ NoFap- Tagebuch zu führen.

Mein Name ist Lorenzo, ich bin 37, verheiratet und bin Beamter in Hamburg. In der Woche bin ich arbeitsbedingt oft Strohwitwer und das hieß in den letzten Jahren, dass ich meine Feierabende bei cam4 oder xtube verbrachte, stundenlang onanierte und den Orgasmus solange hinauszögerte, bis meine Erektion verebbte. Das hatte für mich nun alle negativen Folgen, die auch andere User hier beschreiben.
2015 versuchte ich es zum ersten mal ohne Selbstbefriedigung und ohne Internetpornos - durchgehalten habe ich es damals ganze 3 Wochen.

Nun hatte ich meinen letzten Orgasmus am 24.12. mittags durch einen Handjob meiner Frau. Mehr Sex war nicht drin, weil ich erkältet war und Fieber hatte. Die nächsten Tage war nicht nur ich krank, sondern auch meine Frau. Wir hatten also tagelang keinen Sex und so kam es, dass ich, ohne es zu merken, plötzlich 5 Tage ohne Orgasmus war. Am Donnerstag erfasste mich die Geilheit und das hieß, dass ich mitten in der Nacht heimlich mit dem IPad ins Badezimmer verschwand und dort 2 Stunden Pornos gekuckt und onaniert habe, jedoch ohne abzuspritzen. Am Freitag fühlte ich mich wie gerädert. Da sagte ich mir "Stop. Es reicht!"
Heute ist nun Tag 8 seit meinem letzten Samenerguss. Mit dem neuen Jahr will ich es mir beweisen, dass ich auch ohne Pornos leben kann. Ich erwarte, dass es bei mir bereits ein Suchtverhalten geworden ist und sehr schwer werden wird zu widerstehen.
Aber dafür führe ich dieses Tagebuch.
Bereits jetzt fühle ich die üblichen Veränderungen. Dickere und festere Hoden, meine Brustwarzen sind viel empfindlicher als sonst, ich spüre meine Genitalien durch die Jeans und beim Duschen bekomme ich allein schon durch das heiße Wasser eine halbe Erektion. Und ich denke viel häufiger an Sex. An sich ist das schon ein Gewinn und auch ein Genuss.

Tag 8
Nächtliche Erektionen/ Morgenlatte 0
Erotische Träume 0
Feuchte Träume 0
Geilheit 7/10 - Ablenkung nötig: Ich gehe nachher gleich ins Fitnessstudio.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11830]
Zitieren
#2
Tag 9
Nächtliche Erektionen/ Morgenlatte 1
Erotische Träume 1
Feuchte Träume 0
Geilheit 8/10

Gestern nach dem Sport hatte ich einen kleinen Rückfall. Meine Frau war früh zu Bett und ich duschen gegangen. Danach bin ich im Bad geblieben und habe einige Beiträge von anderen Mitgliedern gelesen. Dabei bekam ich eine Erektion und habe sie angefasst. So geil war ich schon ewig nicht mehr gewesen und das allein nach 9 Tagen Abstinenz. Ich habe dann vielleicht eine Viertelstunde "geedgt", also immer nur bis zum Point of no Return gewichst. Dann bin ich schlafen gegangen, war aber so aufgeputscht -Dopamin!- dass ich zwar eingeschlafen bin, aber einen sehr erotischen Traum hatte. In dem Traum hatte ich einen Samenerguss. Ich wachte sofort auf und dachte, dass ich nun den Counter neu starten muss. Aber es war nur ein Traum, mein Penis war zwar steif aber trocken. Dann machte ich einen Fehler. Ich ging zurück ins Bad und befriedigte mich wieder selbst. Zwar immer nur bis kurz vor dem Orgasmus, aber genau das ist ja meine alte Gewohnheit. Zu der gesellte sich nun die zweite. Ich wollte sehen, wie sich andere auch gerade selbstbefriedigen. Anstatt mir das einfach nur vorzustellen, war ich wieder auf cam4. Nach zwei Stunden Edging ohne zu kommen, bin ich zurück ins Bett und habe sehr unruhig geschlafen. Den sog. Brainfog spüre ich jetzt noch...

Deshalb werde ich heute viel unterwegs sein, um mich abzulenken. Die Geilheit ist am Ende wie ein Feuer, soll es nicht wieder auflodern, darf man kein neues Holz reinwerfen.. Ich werde mich heute nicht anfassen, außer kurz ganz zweckmäßig beim Duschen und meine Brustwarzen sind auch erstmal Tabu.

Einzige Ausnahme wird sein, wenn meine Frau Sex möchte. Dann wird sie den bekommen. Seit Tagen bin ich eh drauf bedacht, dass sie regelmäßig einen Orgasmus hat. Sonst wird sie misstrauisch und übellaunig. Meine Zunge und meine Hände waren bisher ein guter Ersatz für meinen Penis. Aber wenn ich zwei Stunden allein edgen kann, schaff ich auch 15 Minuten Sex ohne zu kommen. Mal sehen, zurzeit ist sie arbeiten und heute abend vielleicht eh müde...
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11830]
Zitieren
#3
Hallo Lorenzo,

ich fühle mich traurig, wenn ich so was lese. So wie es dir grad geht, ging es mir auch lange Zeit. Besonders dieses schrittweise Steigern innerhalb von kurzer Zeit (erst ist es nur lesen - dann das anfassen - dann sich wieder Pornos anzusehen). Auch wenn du nicht ejakuliert hast, denk ich, hattest du einen Rückfall: Ein Rückfall in alte Gewohnheiten. Und sowas tut mir leid, wenn ich das lese.

Ich wünsche dir viel Kraft, das du es schaffst und biete dir gerne meine Unterstützung an, wenn ich dir helfen kann.

LG
Ralf
[img=0x60]http://porno-sucht.com/forum/nfc.php?da=nu&nfc=11804[/img]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Zitieren
#4
(02.01.2017, 09:51)ralflinden schrieb: Hallo Lorenzo,

ich fühle mich traurig, wenn ich so was lese. So wie es dir grad geht, ging es mir auch lange Zeit. Besonders dieses schrittweise Steigern innerhalb von kurzer Zeit (erst ist es nur lesen - dann das anfassen - dann sich wieder Pornos anzusehen). Auch wenn du nicht ejakuliert hast, denk ich, hattest du einen Rückfall: Ein Rückfall in alte Gewohnheiten. Und sowas tut mir leid, wenn ich das lese.

Ich wünsche dir viel Kraft, das du es schaffst und biete dir gerne meine Unterstützung an, wenn ich dir helfen kann.

LG
Ralf

Danke Ralf. Es ist aber nicht schlimm. Ich kucke bei sowas eher nach vorn und sage mir: Jetzt erst recht. Ich habe Lust auf dieses Projekt und weiß, wie gut es mir damit gehen wird. Ich bin sogar noch motivierter als gestern.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11830]
Zitieren
#5
Tag 10
Nächtliche Erektionen/ Morgenlatte 0
Erotische Träume 0
Feuchte Träume 0
Geilheit 5/10

Der Tag gestern verlief dann doch etwas anders als geplant. Das Gute vorweg: Ich habe keine Pornoseiten aufgerufen, keine Fotos oder Videos gesehen und auch keine Ersatzclips bei YouTube gesucht... Ich habe diese Woche noch Urlaub, und das ist bei mir sonst immer eine gefährliche Zeit. Also hab ich mir genug zu tun gesucht zu Hause, Bürokram erledigt, einkaufen usw. Abends war ich dann nochmal beim Sport. Meine Frau und ich haben uns für einen Marathon im Frühjahr angemeldet. Nun habe ich mit dem Training dafür begonnen. Normalen Kraftsport mache ich aber auch mehrmals die Woche. So bin ich, was das angeht, gut ausgelastet.

Aber: Ich habe tagsüber öfter einige Beiträge hier im Forum gelesen, und das sorgte bei mir für etliche spontane Erektionen. Dann hing ich, wenn ich unterwegs war, meinen -nicht jugendfreien- Gedanken nach und wurde wieder hart, z.B. in der S-Bahn... Normalerweise kenne ich so etwas überhaupt nicht. Aber nach 10 Tagen ohne Samenerguss scheint sich mein physischer und psychischer Zustand zu verändern... Physisch insofern, dass neben spontanen Erektionen bei sexuellen Gedanken, auch im schlaffen Zustand Vorsaft aus meinem Penis läuft. Nicht viel, aber genug, um es zu bemerken.. Meine Hoden fühlen sich mittlerweile auch anders an.. Ich fühle -besonders wenn ich mich darauf konzentriere- schwache elektrische Impulse, wie ein elektrisches Summen oder wenn man bei der Physiotherapie eine Strombehandlung bekommt, nur eben ganz leicht... Das ist nicht unangenehm..

Durch die vielen Erektionen gestern war ich ziemlich aufgeladen und als ich abends unter der Dusche stand, verwendete ich den Duschkopf nicht nur dafür, um mich abzuduschen... Nach der Dusche las ich dann eine sehr erotische Geschichte und legte am Ende doch wieder Hand an.. eine halbe Stunde lang, ohne Orgasmus und ohne Pornos.. Aber Hardmode ist etwas anderes...

Geschlafen habe ich gut und relativ lange.. Mal sehen, was der Tag bringt.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11830]
Zitieren
#6
Tag 11
Nächtliche spontane Erektionen: sehr viele
Morgenlatte: 0
Erotische Träume: 0
Feuchte Träume: 0
Geilheit 6/10

Der gestrige Tag war zweigeteilt: Vormittags saß ich am PC, las die Beiträge hier im Forum, das führte dann dazu, dass ich erotische Texte las und auch selbst welche schrieb und doch wieder anfing zu masturbieren.. Nach einer Weile bin ich weg vom PC und hab auf dem Bett nur mit Kopfkino weitergemacht.. Schon war ich wieder im Edging-Modus..
Gerade, als ich mich endlich wieder unter Kontrolle und aufgehört hatte, kam meine Frau etwas früher von Arbeit. Ich bin schnell ins Bad, hab mich dort angezogen und fühlte mich nun vollends dämlich. Sie hat nichts mitbekommen, aber es war wie in einer schlechten Sitcom.. Ein erwachsener Mann versteckt sich vor seiner Frau, damit die ihn nicht beim masturbieren erwischt... Aber egal. Es lief alles ohne Pornos ab, obwohl das ja auch leicht gewesen wäre. Aber es scheint, als hätte ich schon Ersatz dafür gefunden, für den ich dann sehr empfänglich bin..

Den zweiten Teil des Tags verbrachte ich mit meiner Frau. Wir hatten später auch Sex. Aber: Ich bin nicht gekommen, sie schon.. Dann wollte sie an mich ran und fand es blöd, dass ich mich so geziert habe.. Da habe ich es ihr erzählt, dass ich wieder so einen neuen Anlauf gemacht habe wie letztes Jahr schon... Sie ist nicht sehr begeistert, findet nur gut, dass ich so konsequent bin, wenn ich mich zu etwas entschieden habe. Aber sie findet, der Sex leidet, weil sie will, dass auch ich beim Sex komme. Sonst fehlt ihr was und es ist zu einseitig. Was ja auch so ist.

Jedenfalls ist die Stimmung bei uns grad nicht so toll...

Der Sex gestern war gut und längst überfällig, aber ich will die Kontrolle haben, wann ich was mache oder auch nicht und mich nicht rechtfertigen und beurteilen lassen müssen. Aber gut, so läuft es halt auch mal in einer Ehe..

In der Nacht ging es unruhig zu bei uns. Wir waren beide ständig auf. So richtig tief schlafen ging nicht.. Bei mir lag das auch daran, dass ich jedes mal, wenn ich am einschlafen war, eine ungewollt Erektion bekam.. Das weckte mich wieder auf, zumal das Gefühl an sich ja sehr angenehm, aber sehr präsent ist.. Vor meiner Abstinenz hatte ich fast nie eine spontane Erektion, ich musste immer nachhelfen, damit "er" steht... Von daher ist das schon ein Fortschritt und eine Körpererfahrung, die ich auch vermisst hatte...

Heute morgen sind es nun 11 Tage seit meinem letzten Orgasmus. Ich werde nachher schleunigst das Haus verlassen und zum Sport fahren, sonst verläuft der Tag so wie der gestern..
Ich denke, erst wenn ich aufhöre, mich anzufassen, werde ich in ein paar Tagen ruhiger sein...
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11830]
Zitieren
#7
Tag 12 ohne Orgasmus

Nur kurz: Hatte gestern den totalen Rückfall.. Habe bis nachts um 3 vor cam4 gesessen und geedgt.. wollte nicht kommen und so wurden es 12! Stunden...
Alles, was ich anderen rate, hab ich selbst nicht geschafft.. WTF!!!!

Aber weiter geht's.. Heute kommt meine Frau zurück, da geht es eh nicht mehr.. ( im doppelten Sinne, mein Penis ist völlig geschunden und steht nicht mehr. ) Aber genau das will ich loswerden.. Also mache ich weiter mit dem NoPorn Projekt. Gerade, damit ich lerne, solche Abende zu vermeiden.






Gesendet von iPhone mit Tapatalk
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11830]
Zitieren
#8
13 Tage kein Orgasmus
2 Tage keine Pornos
2 Tage keine Masturbation

Seit gestern geht es mir immer besser. War den ganzen Tag unterwegs, beim Sport und kam mir vor wie ein Junkie, der auf Turkey kommt..

Habe abends mit meiner Frau gesprochen. Sie hat gut reagiert, mir aber auch einiges gebeichtet, was mich nun eine zeitlang beschäftigen wird.

Ansonsten geht es mir heute schon sehr viel besser. Habe mich seit dem Rückfall nicht mehr angefasst.
Habe zwar nicht durchgeschlafen (bin von einer starken Erektion, die ich sonst immer nur sehr selten bekam, wachgeworden) und habe lange ausgeschlafen. Bin mit Morgenlatte aufgewacht und finde es beruhigend, dass sich mein Körper so schnell regeneriert. Habe mir gestern aus der Apotheke eine medizinische Lotion mit Urea besorgt. Damit behandele ich nun die wunde, strapazierte Haut an meinen Genitalien und hoffe, dass auch das heilt und in ein paar Tagen wieder frisch und rosig aussieht..

In der Zwischenzeit versuche ich, wenig an Sex zu denken und mich zu beschäftigen. Bin heute viel unterwegs und habe auch zu Hause einiges zu erledigen.







Gesendet von iPhone mit Tapatalk
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11830]
Zitieren
#9
Hallo Lorenzo,
danke nochmal für deine netten Worte in meinem Tagebuch-Thread.
Es klingt sehr spannen, dass du mit deiner Frau geredet hast. Das ist ein Schritt vor dem ich noch große Angst habe und den ich jetzt, ganz am Anfang nicht machen möchte. Aber irgendwann werd ich es ihr erzählen oder sie wird es mir anmerken.
Weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen!
Daniel.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11895]
1. Versuch: 27 Tage
2. Versuch: läuft seit 15.05.
Zitieren
#10
Auch ich kann mich noch nicht überwinden, mit meiner Frau drüber zu sprechen. Es ist eine zu große Scham, die ich dabei verspüre.

Außerdem befürchte ich, dass ich ihr dadurch sehr weh tue. Und ihr danach glaubhaft zu versichern, das es nichts damit zutun hat, das sie nicht atraktiv für mich ist, wird dann sehr schwer. Wenn sie sich dann solch eine Szene vorstellt (ich sitz vorm PC, schaue mir heimlich Pornos an und mastubiere dabei), dann wird sie wohl der Ekel packen und all das, was sich grade zwischen uns aufbaut, wieder kaputt machen.

Darum auch von mir eine gewaltige Hochachtung, Lorenzo, das du dich deiner Frau anvertraut hast.
[img=0x60]http://porno-sucht.com/forum/nfc.php?da=nu&nfc=11804[/img]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 6 Gast/Gäste