Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
2017 - Das NO PMO Tagebuch
#11
Tag 35 - in meinem No PMO Tagebuch,

Heute war wieder ein sehr stressiger Tag.
Ich merke immer häufiger, dass der Verlauf meines Tages sehr stressig abläuft.
Ich habe dennoch meines erachtens nach den Stress über den gesamten Tag im Griff..
Hat emand von euch einen guten Stress abbau tipp auf Lager?
Den an sich ist ja er Hauptgrund für Masturbation oft das herunter kommen vom Stress und die Entspannung an sich.

Da muss ich kurz einen kleinen Cut machen und euch von meinen gestrigen Aktivitäten erzählen;
Eine kurze Eskalation der Dinge;
- Ich war gestern wieder auf einer Webseite für ca. 2 Minuten gewesen.
- Ich hatte alleine schon eine errektion von den Bildern bekommen - Allerdings waren es Bilder von Realen Frauen die Nackt
  waren in meiner Umgebung.
- Ich bin mir allerdings klar geworden das es nicht gut ist, da diese Frauen Prostituierte sind und so gesehen Dienstleistungen vollbringen und es nicht dem "richtigen Sex mit Emotionen entspricht".
Ich habe mir auch aufgeschrieben
- Das es nicht mein Ziel ist durch Prostituierte einen Orgasmus zu erleben - da es im Grunde für mich eine Rolle spielt und Prostituierte als Objekte angesehen wird.
- Ich möchte die Frau als Frau sehen wie Sie ist mit ihren Gefühlen - Emotionen - Reaktionen und dem richtigen Sex.
- Ich hatte bei der Veronika, während der Party als wir uns auf der Tanzfläche küssten ein Männlichkeitsgefühl das man meiner Meinung nach bei einer Prostituierten nicht bekommen kann.

Auch wenn die Prostituierte eine Frau mit Gefühlen und Emotionen ist - ist es nicht die selbe Frau wie wenn Sie aus dem Etablissement am Ende des Tages rausgeht. (Rein Psychologisch gesehen) jedenfalls hat da jeder ein "Pokerface" auf und Spielt eine Rolle.
Lieber lerne ich diese Person persönlich im wahren Leben kennen als in solch einem Haus.
Bitte nicht falsch verstehen, ihr wisst hoffentlich worauf ich hinaus möchte.

Weiter im Bericht für diesen Tag;

Ich hatte heute während der Arbeit viel zutun wie gesagt & dazwischen kam auch überraschend meine Bekannte die ich auch mal vor ein paar Jahren als Kundin kennengelernt hatte.
Ich habe persönlich gespührt, wie spannend die gesamte Situation war. Ihr Parfüm ist mir in meiner Nase geblieben.

Mittlerweile finde ich eines der unschalgbar schönsten Dinge an einer Frau, ihre Parfümauswahl.
Wenn es mir unglaublich gut gefällt dann nutze ich das auch als Grund um Ihr ein Persönliches Kompliment zu machen.
Das ist dann meist wirklich sehr Stark, da es ja etwas mit dem eigenen Geschmack der Frau zutun hat.
Die Emotionen und die Art wie ich es dann rüber bringen, weil ich es so fühle bringen die Frau in Wallung, so sind meine Eindrücke.

Ich habe auch nicht mehr das große Problem, Frauen wirklich in die Augen zu gucken, ohne wegzuschauen.
Im Gegenteil, ich schaue Ihnen unglaublich gerne in die Augen und beobachte Ihre Reaktionen und wie Sie mich anschauen.

Ich genieße es auch regelrecht wenn man sich verabschiedet z.B.
Das ist ebenfalls eines der Positiven Aspekte die ich in den 30 Tagen erkannt habe.
Ich scheue mich nicht mehr davor schönen Frauen Körperlich nahe zu treten - zu umarmen, auch gerne länger.
Oder in Ihrer nähe zu sein.
Es ist für mich normal geworden und trotzdem ist es jedes mal etwas besonderes & gehört auch dazu.


Ich habe mir heute Abend auch mal eine Dokumentation über Pornosucht aus dem Schweizer SF angeschaut.
Ich hatte wirklich bedenken das es einige Trigger enthalten könnte, die mich dazu bringen wieder daran zu denken.
Es war sehr informativ und das was Sie dort in der Doku brachten auch total gerechtfertigt.
Das damalige Schulsystem usw, hat uns zu wenig aufgeklärt.
Natürlich geht man dann als 14 Jähriger her und schaut durchs Internet und stößt dabei auf Pornos, da es die Bildung nicht tut.

Ich habe mir mal die Zeit genommen darüber nachzudenken, wann ich wohl angefangen habe mit den Pornos..
Effektiv zurück errinern kann ich mich 9 1/2 Jahre zurück.
Ich hatte auch schon davor mit Masturbation zu tun, es war jedoch alles immer Fantasie aus meinem eigenen Kopf.
Nie hatte es bis vor meinem 15/16 Lebens Pornos per se im Internet gegeben.

Ich habe um es so auszudrücken die Pornowelt im Internet früher entdeckt als den echten Sex im Leben.
Das ist ein Fakt vor dem ich nicht mehr weglaufen werde, daher bin ich Stolz auf mich egal wie alt ich nun bin, auf diese Community und die Bewegung gestoßen zu sein, durch meine eigene Neugier und Willen es als Sucht anzusehen.

Manchmal erwische ich mich dann doch wie ich negativ über mich im Kopf rede und mich sachen frage wie "Ich würde so gerne einfach mal eine Frau nach dem Clubbesuch mit nachhause nehmen, wie es meine Freunde auch immer in den Whatsapp Gruppen posten" - Ich merke statt Neid in dem Fall eher Lust es auch als Challange anzusehen
Es ist einfach Fakt, ich möchte das in Zukunft durch die Attraction auch hinbekomen.

Wenn ich mich und das tue ich gerade, trotzdem diese Zeilen noch einmal lese dann sage ich mir "Ich bin doch gerade auf dem besten Weg genau das zur Realität werden zu lassen, da ich selbst mich von dem schädlichsten aller Süchte befreie, die mir persönlich noch im Weg stehen.
Auch bezogen auf Dinge die ich für mich als Ziel setze.

Mit Freunden weggehen, Zeit mit anderen Menschen verbringen, Zeit zu verbringen mit Dingen die ich neu erlerne oder entdecke.

Jedenfalls waren das meine Eindrücke von dem heutigen Tag und von den letzten 2 Stunden. Shy
Antworten
#12
(01.02.2017, 00:06)cAosZ schrieb: Das damalige Schulsystem usw, hat uns zu wenig aufgeklärt.
Natürlich geht man dann als 14 Jähriger her und schaut durchs Internet und stößt dabei auf Pornos, da es die Bildung nicht tut.

Das wirft natürlich die Frage auf: Wer sollte die Kinder aufklären? Die Schule? Die Eltern? Die Gesellschaft?

Ich bin zwar von meinem Eltern aufgeklärt worden. Es war schon mehr als ein "Bienchen - Blümchen"-Gespräch. Aber wenn mein Vater mehr auf das emotionale eingegangen wäre und nicht nur grob das körperliche "erklärt" hätte, dann wäre maches bestimmt anders verlaufen.

Ich hatte damals noch kein Internet (ja, ist grad mal 30 Jahre her). Aber da gab es die Kataloge von Mutti, wo Unterwäsche, Dessous und Bademoden abgebildet waren. Und wenn man dann heimlich Filme wie "Im Namen der Rose" oder "Die Blechtrommel" gesehen hat, dann war einem klar, wie es geht.

Leider habe ich damals nie gesagt und gelehrt bekommen, das ein "Vorspiel" dazu gehört. Oder das "die Lust geweckt werden kann". Und auch das die sexuellen Gefühle "normal" sind und ein Orgasmus (das Wort hat mein Vater nicht gebraucht - er sprach immer nur vom 'Höhepunkt') dazu da ist, um sich gegenseitig Freude zu bereiten (denn für die Fortpflanzung hat er ja gar keinen Nutzen), all das habe ich erst vor wenigen Jahren für mich erfahren und erkannt.

Aufklärung - wenn von "verklemmten" Personen durchgeführt, dann werden die Kinder auch "verklemmt" starten. Offen und ehrlich drüber reden - alters und kindgerecht natürlich - aber nennt die Dinge bei Namen. ("Scheide", "Penis", "Orgamus", "Feucht werden" usw.) Es gehört zum Leben eines Menschen dazu wie Essen und Trinken. Aber sobald es um "Sex" geht, dann fühlen sich viele peinlich berührt.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Antworten
#13
(01.02.2017, 08:24)ralflinden schrieb:
(01.02.2017, 00:06)cAosZ schrieb: Das damalige Schulsystem usw, hat uns zu wenig aufgeklärt.
Natürlich geht man dann als 14 Jähriger her und schaut durchs Internet und stößt dabei auf Pornos, da es die Bildung nicht tut.

Das wirft natürlich die Frage auf: Wer sollte die Kinder aufklären? Die Schule? Die Eltern? Die Gesellschaft?

Ich bin zwar von meinem Eltern aufgeklärt worden. Es war schon mehr als ein "Bienchen - Blümchen"-Gespräch. Aber wenn mein Vater mehr auf das emotionale eingegangen wäre und nicht nur grob das körperliche "erklärt" hätte, dann wäre maches bestimmt anders verlaufen.

Ich hatte damals noch kein Internet (ja, ist grad mal 30 Jahre her). Aber da gab es die Kataloge von Mutti, wo Unterwäsche, Dessous und Bademoden abgebildet waren. Und wenn man dann heimlich Filme wie "Im Namen der Rose" oder "Die Blechtrommel" gesehen hat, dann war einem klar, wie es geht.

Leider habe ich damals nie gesagt und gelehrt bekommen, das ein "Vorspiel" dazu gehört. Oder das "die Lust geweckt werden kann". Und auch das die sexuellen Gefühle "normal" sind und ein Orgasmus (das Wort hat mein Vater nicht gebraucht - er sprach immer nur vom 'Höhepunkt') dazu da ist, um sich gegenseitig Freude zu bereiten (denn für die Fortpflanzung hat er ja gar keinen Nutzen), all das habe ich erst vor wenigen Jahren für mich erfahren und erkannt.

Aufklärung - wenn von "verklemmten" Personen durchgeführt, dann werden die Kinder auch "verklemmt" starten. Offen und ehrlich drüber reden - alters und kindgerecht natürlich - aber nennt die Dinge bei Namen. ("Scheide", "Penis", "Orgamus", "Feucht werden" usw.) Es gehört zum Leben eines Menschen dazu wie Essen und Trinken. Aber sobald es um "Sex" geht, dann fühlen sich viele peinlich berührt.

Danke für deine Antwort Ralflinden,

mehr als ein "Bienchen - Blümchen"-Gespräch. Aber wenn mein Vater mehr auf das emotionale eingegangen wäre und nicht nur grob das körperliche "erklärt" hätte, dann wäre maches bestimmt anders verlaufen.


Bei uns wurde in der Schule nur gelehrt wie der Menschliche Körper von Frauen und von Männern funktioniert. Es wurde allerdings nie wirklich der richtige Akt und das was noch kommt erleutert.
Ich hatte dieses Thema in der Schule mehrfacht, was mir dabei aufgefallen ist, dass jeder Lehrer es auf die selbe Weise erklärt hat wie der Lehrer zuvor.

Aus der Elterlichen Seite wurde von Mir wenn ich mich noch richtig errinern kann auch nur so auf Wischi Waschi art erklärt.
Nach dem Motto Zitat: Wenn sich halt Frau und Mann lieben kommt es zum Sex.
Ich gehe mal davon aus das dass was Du mit verklemmt meinst genau das ist.


Leider habe ich damals nie gesagt und gelehrt bekommen, das ein "Vorspiel" dazu gehört.
Ich auch nicht wirklich, dass wurde mir alles über den Porno gezeigt oder über Foren mit solchen Interessen.

Aufklärung - wenn von "verklemmten" Personen durchgeführt, dann werden die Kinder auch "verklemmt" starten. Offen und ehrlich drüber reden

Genau das lerne ich jetzt mit der Zeit in ein Gespräch mit einer Frau zu integrieren die ich unglaublich schön finde und mir aufgefallen ist.
Es gibt momente da könnte ich mich dafür Köpfen nicht Sexuell im Gespräch geworden zu sein, oder jedenfalls nicht zu stark.


Orgasmus (das Wort hat mein Vater nicht gebraucht - er sprach immer nur vom 'Höhepunkt')

Ich bin ja die Generation American Pie - und mit dem ersten Film wurde es ja schon etwas Schlüpfriger dennoch finde ich das die ersten Teile dieser Filmreihe noch zu verklemmt erklärt wurde um was es eigentlich geht und wie wichtig das Vorspiel an sich ist für beide im Sex.


-cAosZ
Antworten
#14
Tag 36 - in meinem No PMO Tagebuch,

Ich möchte heute mein Tagebuch damit anfangen das ich von vornherein schon 1 Tag extra frei bekomme.
Wir haben in unserer Firma die sogenannte Gleitzeit eingeführt und somit habe ich jede Woche einen anderen Tag frei.

Warum ich euch das als aller erstes erzähle?! Nun weil mein freier Tag an sich immer ein sehr heikler Tag war an dem ich gerne Rückfällig wurde.
Eben weil ich frei habe und mir oft keine großen Pläne für diesen Tag mache.
Diesmal aber anders, ich hab mir Pläne während des Tages gemacht  Wink

Jedenfalls hab ich jeden Tag eine gewisse Morgenroutine, in dem auch dazu gehört, dass ich mir Morgens einen Kaffee irgendwo hole.
Deshalb war ich auch schon früh auf den Socken und bin durch die Stadt gelaufen.
Unter Menschen unterwegs sein und nicht alleine irgendwo abhängen.

Währenddessen ich mir meinen Kaffee geholt habe war ich durch die Stadt gelaufen und hab unzählige schöne Frauen gesehen, die ich ansprechen wollte, um aus der Comfort Zone zu kommen.
Ich bin dann auf die Idee gekommen eine Liste auf meinem Handy aufzuschreiben um Mir und euch mitzuteilen und dinge zu erkennen damit ich Sie das nächste mal besser mache.

Zum Beispiel sind das ausreden die ich erkenne wie;
- Sie läuft zu schnell, Sie hat sicherlich keine Zeit statt;
   - Zwei Minuten wird Sie sicherlich Zeit haben, Sie ist mir ja unter den vielen Frauen aufgefallen.
oder
- Sie hat Kopfhörer im Ohr...
  - Auch wenn Sie die im Ohr hat, ich kann Sie kurz anhalten und sogar mal nachfragen; Da du ja einen so geilen Style hast, ist deine Musikrichtung bestimmt auch sehr gut ausgewählt.
oder
- Der Gedanke kommt hoch das die Frau viel zu schön ist und das schüchtert ein.
  - Sie weiß ja nicht, dass ich diesen Gedanken gerade hatte; Am Abend dann wird Sie erzählen; Da war ein junger Kerl, dem bin ich unter den hunderten Menschen aufgefallen und hat den Mut aufgebracht mich anzusprechen.

Jedenfalls mit dieser Liste arbeite ich an meinen Ausreden um diese nicht mehr geltend zu machen.
Sie da es hat auch geklappt..

- Auf dem Weg zu meiner Arbeitsstelle (Obwohl ich heute nicht arbeite) ist mir eine Blondine aufgefallen die Kopfhörer auf hatte und eine unglaublich tolle Austrahlung besaß.
Das war der Grund warum ich Sie ansprach.
Sie nahm ihre Kopfhörer ab und ich unterhielt mich mit Ihr. Ich hab ganz ehrlich vor lauter Aufregung ihren Namen vergessen weil Sie von Anfang an mein Typ Frau war.

Ich erklärte Ihr das ich nicht anders konnte als Sie anzusprechen obwohl ich an meinem freien Tag auf die Arbeit gehe - da an sich der Einzelhandel eine unglaublich undankbare Arbeit ist.
Daraufhin fing Sie an zu erzählen das Sie Sozialpädagogin ist und Sie das vollkommen nachvollziehen kann.
Ich hab ihr dann auf jedenfall beigesteuert das es ein sehr respektvoller Beruf ist und ich selbst unglaublichen respekt davor habe was Sozialpädagogen unter anderem auf Sich nehmen. *Highfive*
Sie hat im Bereich Sucht ihre Spezialität (Computerspiele usw) so konnte ich mit ihr darüber reden, dass ich ebenfalls einigen Süchten entkommen bin und Sie geändert hatte.
Es war sehr interessannt und mit viel Augenkontakt. Ich habe es genossen ihr in die Augen zu schauen; Sie hatte die selbe Augenfarbe wie ich und geschmunzelt hab ich viel mit ihr.

Dann kam die Frage der Fragen an Sich wie alt Sie sei - ehrlich gesagt wollte ich keine Zeit mehr vegeuden und hab ihr vorgeschlagen das wir uns gemeinsam bei einem Kaffee wieder treffen sollten.. worauf hin dann kam das Sie doch viel zu alt sei.
Ich konnte mir gar nicht vorstellen wie alt Sie wirklich war, ich hab also geraten und dachte irgendwas mit mitte 20.. dabei war Sie schon 33 Angel - So jung sah Sie aus und ist schon 33, meinte ich respekt!.
Ich hab ihr gesagt; ich hab keine Probleme mit dem Alter. (Um ehrlich zu sein fühl ich mich sogar zu erfahrenen Frauen zurzeit hingezogen.)

Jedenfalls musste ich leider los und Sie selbst hatte sich auch mit einer Freundin verabredet.. ich Umarmte Sie noch und sagte ihr das ich es unglaublich toll finde Sie kennengelernt zu haben und wir gingen dann getrennte wege.

(Moral von der Geschichte) - Ich hatte Schiss, ja! - Ich hatte bammel! doch am Ende - Bin ich trotzdem hin und hab Sie angesrochen!
Das ist immer mein Hemmpunkt, überhaupt auf Sie zu zu gehen und Sie anzusprechen. Ich weiß ja zu Anfang nicht ob Wir beide zusammen passen, das weiß ich erst wenn ich es versucht habe und Sie angesprochen hab!.

Nach der ganzen Sache ein paar Stunden später war ich immer noch in der Stadt und hab echt sehr heiße Sexy Mädels gesehen die auch einen unglaublich geilen Body hatten.
Ich bin ja selbst so jemand der auf stramme Ärsche steht und einen knackigen Body mit einem schönen Gesicht.

Ich hatte da so einen Gedanken bei einer Frau die ich nur von hinten gesehen hatte; Ihr Hintern war straff und Ihre Hose sehr eng - also für mich eigentlich total geil.
Ich hatte den Gedanken im Kopf zu ihr hin zu gehen und zu sagen

Hey, du hast einen absolut Sexy hintern, jetzt wollt ich einfach mal Hallo sagen und dich von vorne kennenlernen.
Hab mich allerdings noch nicht getraut, obwohl es ja Authentisch und echt rüberkommt. Es ist ja nichts was ich mir an sich von jemanden abgeschauen hab.
Es war einfach noch die Hemmung dabei genau so etwas raus zu lassen.

Ansonsten gibt es nichts großartiges weiteres zu erzählen für diesen Tag.
Ich werde heute Abend noch einen ruhigen schieben und mir ein gutes Buch gönnen.
Antworten
#15
Tag 37 - in meinem NO PMO Tagebuch.

Heute war ein sehr schwieriger Tag für mich. Ich versuche das mal etwas zu erleutern, in kurzen Sätzen.


Schon am Morgen hatte ich ein gewalitges Problem rechtzeitig aufzustehen, da ich am Abend zuvor unglaublich viel Energie übrig hatte.
Dementsprechend war ich dann auch gut und gerne bis 3 Uhr wach und konnte kein Auge zu tun.

Ich verwende oft gerne das Sprichwort; So wie man schlief, so verläuft auch der Tag.
Vielleicht eines der Glaubenssätze die ich von meiner Liste streichen sollte, da Sie mich Negativ beeinflussen in meiner Gedankenwelt.

Ich war heute schon auf dem Weg zur Bahn und wollte gerade einsteigen da sah ich eine unglaublich schöne junge Frau.
Sie ist mir sofort aufgefallen, ich sah Sie an und Sie erwiederte daraufhin meine Blicke.
Zur gleichen Zeit traf sich unser Blick ein zweites Mal, was an und für Sich mir signalisiert das ich Sie ansprechen sollte.
Ich könnte mich nun und so war es auch an dem heutigen Morgen total ärgern, den ich habe Sie nicht angesprochen.

Wiederholter Augenkontakt einer Frau signalisiert mir also das Sie auch interessiert ist.
Ich hatte ein Lachen auf dem Gesicht doch ich hab mich nicht zu ihr hin bewegt. Gewusst und dennoch nicht durchgezogen.
Das hat mich mit unter den ganzen Tag verfolgt und geärgert im inneren.

Davon mal abgesehen - ich merke öfter nun schon das ich eine gewisse Unlust spühre.
Ich habe diese Unlust noch nie wirklich gespührt. Kennt das jemand der schon etwas weiter ist?!.
Zur Information meinerseits; ich habe bereits ca. 8 Jahre Pornokonsum hinter mir, teilweise mit bis zu 5x am Tag ornanieren.

Gerade wenn solche Tage auftauchen bin ich sehr niedergeschlagen und weiss auch oft nicht weiter..
Müdigkeit und Langweile treten dann auch oft auf.

Ich würde jetzt nicht sagen das ich relapse gefährdet bin - doch zieht mich diese erkentnis das ich zurzeit eine Unlust verspühre ziemlich nach unten.
Kann da jemand etwas dazu sagen der diesen Teil des Reboot's schon hinter sich hat?
Any tips sozusagen?! Ich wäre unglaublich dankbar für Hilfe.

Ich bin mir sicher das es morgen wieder anders aussehen wird, dennoch wäre ich gerne etwas mehr gewappnet für die Tage die noch kommen werden Smile

Ich werde noch mal in absehbarer Zeit oder sogar schon heute Abend einen weiteren Thread eröffnen um darauf noch mal tiefer einzugehen.

Das wars erst mal zu diesem Tag, auf die nächsten Tage! Smile

-cAosZ
Antworten
#16
Tag 38 - in meinem No PMO Tagebuch;

Ich muss gleich mal mit der Tür in die Wand und euch sagen; Verdammt hat es mich heute Motivation gekostet das Tagebuch weiter zu führen...
Das hat zum einen den Grund das ich eigentlich mit diesem Tagebuch eine Gewohnheit etablieren wollte.
Nun ist es schon 0:24 als ich die Zeilen hier schreibe und bin voll im Fieber und zwar REISEN. Big Grin

Ich habe mich bis eben grade mit beschäftigt einige Reiseziele ausfindig zu machen die mich interessieren und bin bei Kopenhagen stehen geblieben; A. nicht so weit weg (auch mal fürs Wochenende gut geeignet) und B; da ich noch nie wirklich gereist bin außer in das Heimatland meiner Mutter bin ich da noch etwas vorsichtig.

Jedenfalls war ich bis eben damit beschäftigt und bin eigentlich Hundemüde.
Zum Glück hab ich mir u.a einiges aufgeschrieben zum Tag.

Heute auf dem Weg zur Arbeit ist mir eine junge Damen über den Weg gelaufen die unfassbar attraktiv für mich war; ihre Lippen waren der ausschlaggebende Punkt an dem ich total durchgedreht bin.
Ich habe im wahrsten Sinne des Wortes eine Welle gespührt in mir die mir sagte "Verdammt sprich Sie an, ich finde Sie so Sinnlich".
Leute, ich habe mich nicht getraut diese Bildhübsche Frau anzusprechen weil ich u.a ausreden auf lager hatte wie;
In der Bahn hier sind so viele Leute; Gegenantwort In der Bahn sind so viele Leute; Ja naja das ist so halt; ich kann es ja auch ganz dezent machen und die Situation benennen.


weitere;
Es ist viel zu kurz um Sie anzusprechen Gegenantwort: Es geht doch erst einmal darum überhaupt Routine reinzubringen und es täglich zu machen #OutOf_Comfortzone

Jedenfalls war Sie in meinen Augen solch eine attraktive Frau das ich wirklich eine Errektion bekommen habe.
Ich hab den Moment sogar genossen, weil es der Moment war an dem sich so viel zeigte; und daher bin ich was Nofap angeht noch Motivierter.
Der springende Punkt ist einfach - Nicht nachdenken sondern sofort hin! Die Frau seh ich vielleicht nur 1x in diesem Moment und es wäre doch zu schade wenn ich diesen Moment nicht nutze.

Das mir das Bewusst wurde hat mich zwar Grün und Blau geärgert doch das sollte mir heute noch zu gute kommen.

Im Laufe des Tages, sogar noch in der selben halben Stunde ist mir noch eine total süße Frau begegnet; ich hab erst schnell von der Bank Geld geholt.
Ich habe gehofft Sie noch schnell einzuholen, also bin ich mit einem Sprint zu ihr hin und hab Sie angesprochen.

Genau sowas hab ich vor 1 Monat durch die ganze Masturbation und Pornosucht noch nicht gemacht; das ist echt der Hammer!.
Jedenfalls bin ich zu Ihr hin; Sie war total überrascht wie Sie sagte; das sei ihr bisher noch nicht passiert auf der Straße am frühen Morgen.. um Sie zu beruhigen meinte ich ja darauf; Mach dir keine Sorgen, für mich ist das genauso Neu, ich mach das nämlich echt nicht oft. Daraufhin fühlte Sie sich geschmeichelt und wir lachten..

Kurze Zeit darauf hatte ich Ihre Hand genommen weil Sie auf Ihren Ringfinger zeigte; Verlobt und so eine schöne Frau ich sagte da nur; Wow der Mann hat ne tolle Frau - sag ihm das Ruhig, du hast eine Ausstrahlung die ich unglaublich toll fand daher steh ich auch hier.

Kurz darauf bin ich dann auch schon gegagen...
Jedenfalls fazit darauf; Gewohnheiten und immer wieder aufs neue diese Hürde nehmen ist eine tolle angewohnheit! Der Rush am Anfang ist total geil! - Es ist in meinen Augen die richtige Art um;
1. Frauen kennenzulernen und mit Ihnen zu Flirten und Dates auszumachen..
2. Meine Sozialen Ängste abzubauen die mit dem Pornokonsum so mit sich kommen..
3. Einen neuen Lifestyle zu kreieren für mich.
4. Soziale Inteligenz aneignen und trainieren
5. Positiveren Vibe zu formen.

Die darauffolgenden Stunden waren zum größten Teil eigentlich nur Stress und Hektik, diese muss ich nicht unbedingt erleutern.
Kommunikativer bin ich auf jedenfall und weniger gereizt.

Auf dem Weg nachhause sind mir dann einige dinge durch den Kopf gegangen; eines hat mich besonders eingenommen;

Bezogen auf meine Versagensangst im Bezug auf Sex.
Zitat:
Durch den Sex als ich noch Masturbierte fühle ich mich heute zurück gehalten gegenüber Frauen als ich es sein könnte.
Ich hab so gesagt Versagensangst beim nächsten Mal genau das zu erleben wie beim letzten Mal.

Dadurch und durch die Versagensangst fühle ich mich nachdem ich eine Frau die Mir gefällt die ich nicht angesprochen habe so mies.

Dieses Zitat aus meinem Kopf heraus habe ich geschrieben als mir zwei unglaublich attraktive junge Frauen entgegen gekommen sind die in ihrem Partydress auf jedenfall sehr sehr sexy aussahen.
Normalerweise würde wie bei vielen Non Porno usern, die keine ED haben So wie ich, und deren die nicht durch Pornokonsum ihre Selbstbewusstsein immer zu opferten direkt die Palme auf 9 Uhr stehen.

Ich habe in mir selbst gemerkt wie die Lust stieg und wie ich mir auf die Lippen biss weil Sie so scharf waren (hab nen fabel für latinas und südländerinnen) - doch wohl möglich ist das dieses denken eines ehm. Porno users - Körperlich bezogen.

Es ist ja mit unter sehr wichtig die Frau so Sexy sie auch ist von ihrem Charakter genauso zu begehren wie von Ihrem Körper.
Wobei der Charakter und die Art wie man mit Ihr zurecht kommt wohl zum größten Teil dazu beitragen um eine Frau so unglaublich attraktiv und bereit für zertlichkeiten zu sein; Attraction und Anziehung usw.

Ich sollte mein Selbstbewusstsein und mein Selbstwertgefühl etwas aufbauen. Es ist zwar schon erheblich angestiegen da ich den Weg mit NoFAP begann, doch ist sicherlich damit nicht endstation.

Jemand anregungen zum Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl; dinge die ihr bereits für euch festgestellt habt?!
Wäre glücklich darüber wenn ihr Sie mir mitteilen könntet Smile

Soweit so gut, 1 Uhr nachts, mir fallen auch gleich die Augen zu!

Gute Nacht Wink
Antworten
#17
Tag 39 - in meinem No PMO Tagebuch,

Leute meine totale Top Marke von 39 Tagen hat ihren Höhepunkt.
Ich habe offiziell bald meinen 40. Tag von 2 Monaten (60 Tage geschafft).

Zuerst einmal möchte ich vorweg nehmen das ich die 3 Monate (90 Tage) schaffen möchte.
Ich bin auch weiterhin zuversichtlich dies zu schaffen.

Rückwirkend kann ich euch sagen - das ich oft dazu neige mir in den Kopf zu rufen was ich damals um genau diese Zeit alles getrieben habe.
Teilweise schaffe ich es auch und teilweise ist es mir mitlerweile ein Rätsel.

Ist es normal nach so einer kurzen Zeit vom Kopf her immer noch ab und zu Flashbacks zu haben?!.

Ich möchte euch von meinem Abend gestern etwas berichten.
Ich war auf der Youtube Plattform unterwegs und hatte mir etwas über NoFAP angesehen.
Im gleichen Moment sah ich ein interessantes Video das da hieß;
        Erotic Hypnose - Nein Danke zu Masturbation

Kennt jemand von euch die mir hier zulesen dieses Video?!
In diesem Falle dachte ich mir, schau es Dir doch mal an, alles was Nein Danke zur Masturbation heißt ist sicherlich gut.

Es war nur eine gewisse Minute oder Zwei als Hörprobe, kennt jemand diese Audio Datei die über 50 Minuten geht?!
Mein erster Gedanke bei diesem Video waren; Holy shit, das gibt es wirklich?!
Die Resonanzen zu dieser Audio Datei waren vielversprechend.
Ich neige dazu für mich und meine Zukunft dies als Investition anzusehen.
Wobei dieser Online Shop von Erotic Hypnose ebenfalls auch noch weitere Audios anbietet die eine Rückfall gefahr beinhaltet.
Ich könnte allerdings davon ausgehen das sich mein Wille von der Masturbation fern zu bleiben gestärkt hat.

Ich kann euch gerne bei Rückfragen gerne die URL zukommen lassen oder ihr Googelt einfach mal Erotic Hypnose.

Weiter zu meinem Samstag;

Ich hatte mir heute ebenfalls von einem meiner Vorbilder in NoFAP ein Video angeschaut
  •   C O N F I D E N T - How to be Confident
Dieses Video hat mich diesmal sehr angesprochen, mehr als ich es mir am Anfang noch erahnen konnte.
Im Video ging es eher darum wie man in die Gewohnheit es zu Tun statt in die Gewohnheit es zu denken kommt.

Ich hatte mir eben das Tagebuch von Sven für heute durchgelesen;


Zitat:Zitat von Sven; Zum Beispiel war ich heute in der Post, um einen Brief abzuholen und da stand eine junge Frau hinter mir in der Schlange aber zwischen uns stand noch eine ältere Frau. Ich ging aus der Schlange raus und stellte mich zu dem jungen Mädel und fragte sie ob alles cool ist. Sie trug Kopfhörer und fragte sie dann was sie hört.


Finde es sehr schön das jemand aus unseren Kreisen hier genauso Mutig ist und Sie anspricht. Smile


Zitat:Zitat von Sven;
- Sie war in einer Warteschlange mit einer Person zwischen uns.

- Es waren noch weitere Personen dabei die davon Wind bekamen
- Sie trug Kopfhörer

Alles Punkte, bei denen sich manche gedacht hätten. "Ich tue es lieber nicht"
Aber ich habe es getan und mich überwunden. Habe mich praktisch selber besiegt und meine Komfortzone erweitert.

Genau darum geht es auch in dem Video und darum den eigenen Kopf nicht in versuchung kommen zu lassen sondern es ZU TUN.
Damit dann eben eine neue Gewohnheit zu Manifestieren.

Zum Schluss habe ich noch etwas das mir Magenschmerzen bereitet und ich nicht wirklich weiß wie ich damit umgehen soll.

Ich treffe auf meiner Arbeit auch Menschen von unterschiedlichsten Kulturen und Ansichtsweisen was ich sehr liebe.
Ich liebe es ganz einfach daher weil für mich so viele Ansichtsweisen der Menschen die ich treffe einen nie da gewesenen Pool an möglichkeiten hervorbringt.

Es ist ungelogen so, dass mich manche Sichtweisen echt gerettet haben.
Jedoch zurück zu dem was ich eigentlich sagen möchte.

Nach so einer langen Zeit der Abstinenz für mich von Pornos und der Masturbation nach 8 Jahren durchgehend Tag täglichen Konsums kann ich für mich noch nicht davon reden das ich über den Berg bin.
  • Bin ich da etwas zu streng zu mir selbst oder geht euch das genauso?!.
Ich werde heute wieder damit anfangen es zu einer Gewohnheit zu machen zu Meditieren.

Meine eigenen Erkentnisse zur Meditation sind folgende;
  • Nicht mehr so Hektisch
  • Viel Fokusierter
Ich werde im Anschluss gleich mal einen Thread suchen mit dem Stichwort Meditation, vielleicht gibt es da ja etwas Smile

Das war es heute - die Berichte sind immer so ausführlich da ich sehr viel Wert darauf lege - wir kennen uns ja alle nicht so - daher ist es für mich Wichtig das Ihr euch beim lesen ein kleines Bild machen könnt wie meine fortschritte zurzeit sind. Sleepy

-cAosZ
Antworten
#18
Hallo CaosZ,

freue mich, dass dir mein Tagebuch gefällt. Du wirst es schaffen, sowohl die Sache mit den Pornos als auch das mit dem Frauenansprechen. Smile

Ich mache das schon länger. 3-4 Jahre in etwa. Habe schon viele tolle Dinge erlebt aber auch schlechte. Na ja so ist das halt. Muss man ein dickes Fell haben für sowas. Frauen sind da knallhart.
Antworten
#19
(05.02.2017, 18:51)Sven schrieb: Hallo CaosZ,

freue mich, dass dir mein Tagebuch gefällt. Du wirst es schaffen, sowohl die Sache mit den Pornos als auch das mit dem Frauenansprechen. Smile

Ich mache das schon länger. 3-4 Jahre in etwa. Habe schon viele tolle Dinge erlebt aber auch schlechte. Na ja so ist das halt. Muss man ein dickes Fell haben für sowas. Frauen sind da knallhart.

Ah hier hast du die Antwort gepostet! Dann betrachte meine PN als Nichtig Big Grin

Ja also ich muss Dir ganz ehrlich zustimmen.
Ich habe das Frauen ansprechen in dem Sinne durch die Perönlichkeitsentwicklung kennengelernt.

Ich hatte auch selbst eine sogenannte Phirmose und musste da operativ behandelt werden.
Damit fing es bei Mir an nichts mehr so unglaublich schwarz zu sehen was Beziehungen und Sexualität angeht.

Ich hatte in meinen jungen Jahren zuvor bereits mehrere Beziehungen die durch Pornos im nachhinein komplett kaputt gemacht wurden.
Dem war ich mir erst nicht ganz bewusst, bis vor ein paar Wochen um genau zu sein.
Diese Community über die Pornografiesucht kenne ich bereits ca. 1 Jahr.
Jedenfalls haben mich die Pornos im nachhinein immer davon mehr und mehr abgehalten auf Frauen so zuzugehen.

Ich bin mir sicher ich werde es schaffen, vielen Dank für die positive aufmunterung.
Da überkommt mich direkt eine Frage;
Wie Thematisierst du diesen Lifestyle und deine ehemalige Sucht während du Frauen kennenlernst?!
Ich habe da eben ein Video von Noah B.E Chruch auf Youtube gesehen, über das Thema;
How do i tell her about my Addiction?

Jedenfalls habe ich in den letzten Jahren auch Positive und Negative Erfahrungen durch das ansprechen gemacht.
Die Positiven sind mir am meisten hängen geblieben, nicht nur weil es Logisch klingt sondern auch weil die Negativen wenn auch nicht zu mir gapasst hätten. Man muss ja schließlich eine Gewohnheit etablieren.

 Ist ja wie beim Sport, Basketball spielen kann auch niemand sofort als Professioneller oder überhaupt. Man muss es erst erlenen Smile

Tag 40 - in meinem No PMO Tagebuch;


Unglaublich, 40 Tage keine Masturbation keine Pornos und keine Orgasmen. Eigentlich müsste ich das feiern Big Grin

Zum Glück war heute Sonntag, also konnte ich erst einmal gepflegt ausschlafen.
Mein Tag ging ziemlich spät los erst gegen halb 1.
Bin wie in den letzten Wochen öfters bei unserem Marrokanischen Café und Frühstücke dort.

Nach dem Frühstück dann bin ich noch etwas spazieren gegangen, bis dato hatte ich noch keine großen Kommunikativen Interaktionen mit Frauen für diesen Tag.
Möchte mich ja in dem Sinne auch weiterentwickeln.

Ich war dann bei uns im Chinesischen Garten und habe Meditiert, es war sehr entspannend.
20 Minuten später sah ich mich aufeinmal wieder auf unserer Einkaufsmeile und sah da diese Schokoperle, eine junge Frau mit einer Ausstrahlung die mich total blendete.  Big Grin

Ich hatte diesen Drang danach Sie sofort anzusprechen, wartete dennoch ab und Sie lief an Mir vorbei...
Ich habe die ganze Zeit nichts weiter getan als mich mit mir selber auseinanderzusetzen "Warum sprichst Du Sie nicht an?!".
Also ging dieser Moment total flöten und ich habe es nicht getan.
Minuten darauf habe ich Sie wieder gesehen bin allerdings diesmal losgerannt und habe Sie auf der Rolltreppe gesehen.
Mein Herz schlug so laut ich habe es sogar gehört wie es raste.. wieder den Moment verpasst vor lauter Aufregung!.

Hat mich sehr genervt und ich hab mich echt scheiße gefühlt es dann doch nicht durchgezogen zu haben.
Wobei ich viel zu aufgeregt war, ich habe ja die Chance erkannt.

Jedenfalls bin ich danach in den Starbucks und habe mir einen schönen Latte Macciato gegönnt..
Auf dem Rückweg zu mir nachhause bin ich an vielen vorbei die ich kannte.
Ich war eigentlich total fertig und wollte um 16:30 schon schluss machen für heute..

In diesem Moment hatte ich allerdings Youtube auf und bin dann auf einer der bakannten Youtuber gestoßen;
Flowfinder - vielleicht kennt der ein oder andere diese beiden Brüder.

Ich hatte einen gewissen Knax in meinem Selbstbewusstsein gespührt und wollte mich informieren wie ich mein Selbstbewusstsein besser aufbauen kann.
Um es auf den Punkt zu bringen;
Ich habe mir bewusst gemacht das meine Entscheidungen dazu beitragen wie mein Selbstwertgefühl steigt oder Singt
- Beispiel: Esse ich lieber einen gesunden Salat oder obwohl ich weiß das mir die Pizza nicht gut tut eher die Pizza.

In diesem Moment ist mir eins klar geworden;
In jedem dieser Momente bis eben - habe ich die Entscheidung gefällt es doch nicht zu machen obwohl ich es mir zur Gewohnheit machen wollte.

Um also gleich zu beginnen habe ich meine Sporttasche gepackt und bin zum Sport!.
Der Effekt danach war riesig. Selbst währenddessen im GYM selbst habe ich eine Frau angesprochen die ich vor ein paar Woche schon einmal angesprochen hatte.

Sie hatte sich vor Lust gewindet und hatte Spaß daran das ich Ihr ohne Ausschweifen sagte;
Ich: Hey, na wie gehts Dir?!
Sie: *Lächelte mich an* Gut und Dir?
Ich: Ja auch, vielleicht kannst Du dich nicht mehr an mich errinern, da drüben hab ich Dich das erste mal gesehen und Ich finde Dich immer noch unglaublich Sexy.
Sie: *Windete sich vor Lust und hatte ein Lachen auf den Lippen mit einem schönen* Danke
Im weiteren Gesprächsverlauf habe ich herausgefunden das Sie bereits seit mehreren Jahren trainiert, dennoch sehr weiblich aussieht und eher einer Latina gleicht als alles andere.
Sie hat mich total Wild gemacht. Im gleichen Moment habe ich darüber nachgedacht wie weit ich hier schon gekommen bin.
Ich habe mich ganz anders gefühlt als wie sonst, was sehr schön war!

Ich kann es kaum abwarten bis meine natürliche Lust weiter den Berg hinauf klettert.
Am liebsten hätte ich Sie mit meiner Lust angesteckt und Sie heiß gemacht.
Die Frage ist nur bei mir momentan; wie mache ich das, dass es in einem GYM wie jedes andere auch nicht darin endet total in Scharm zu verfallen?!

Das nächste mal wenn ich Sie sehe werde ich wieder auf Sie zugehen und etwas mehr Sexuelles Interesse erwecken, jedenfalls bin ich an sich Sexuell an Sie sehr interessiert. Sie scheint mir Mitte 30 zu sein mit einem Latina Body der echt alles top't.

Sexuelles Interesse verbal und nonverbal zu erwecken sind solche Dinge die mir noch Schwierigkeiten bereiten.
Es klingt manchmal einfach zu Plump ihr zu sagen;
Du bist so unglaublich Sexy ich würde Dich am liebsten Direkt ausziehen wollen
Das kommt für meinen Geschmack einfach nur zu Objekt mäßig rüber.

Das wird sich mit der Zeit hoffentlich legen und ich werde dran arbeiten meine Verbale Kommunikation zu verbessern.

Ich habe auch noch einiges gemacht um Negative Glaubenssätze zu destabilisieren
z.B. mein innerer Glaubenssatz Das Gefühl das ich nicht genug wäre
Alexander Wahler
kann ich euch dazu nur Empfehlen, der Dude hat coole Dinge drauf!.

Somit war's das für Heute.
Wir sehen uns Morgen in ein neuen Start der Woche wieder Smile

-cAosZ
Antworten
#20
Tag 41 - in meinem No PMO Tagebuch,

ich weiß ehrlich gesagt nicht wo ich heute Anfangen soll.

Ich hatte gestern Nacht die gesamte Zeit über ein unglaubliches Problem einzuschlafen. Ich bin erst um 5 Uhr Nachts eingeschlafen um 3 Stunden später mich wieder fertig zu machen und zur Arbeit zu laufen.

Zum Glück habe ich Morgen meinen freien Tag, der auch schon verplant scheint bzw. sehr voll an aktivitäten.

Ich bin heute total routiert - habe unglaublich viele Dinge auf der Arbeit mit einer Bravur gemacht und ohne groß drüber nachzudenken.
So wie ich das sehe habe ich den Punkt erreicht an dem ich meine erste SuperMan Power erreicht habe.
Es gibt ja wie vielleicht viele von euch es auch kennen, der Tag im Kalender an dem ihr Mega Power habt und euch unglaublich gut fühlt als ob ihr alles schaffen könnt was ihr euch vornehmt - und das zum ersten Mal in der Journy des NoFAP.

Jedenfalls zurück zum Thema;
Ich war heute wieder extremst Fokusiert und ich bin mir Bewusst geworden; Thats some awesome Shit.

Meine Mittagspause heute ist etwas holprig verlaufen, erst musste ich mich um Dinge kümmern die sich eigentlich schon hätte Regeln sollen..Banken halt.
Also hab ich das beste getan was ich tun konnte & mir einfach mal gesagt
Davon lass ich mir jetzt nicht die Laune verderben, das ist es mir nicht wert

Ich durchstreiche Bewusst diesen Satz um euch meinen Glaubenssatz etwas zu verdeutlichen das mir solch ein Besuch mit anschließenden Aufregungen verbunden nicht mehr meine Laune vermiesen wird.

Auf dem Weg dann zurück zur Arbeit ist mir eine Koreanische Frau aufgefallen, Sie war recht Jung meiner Meinung nach beim ersten Betrachten.
Jedenfalls bin ich schnurstracks auf Sie zu;

Sie war im ersten Moment komplett erschrocken, dass ich Sie angesprochen hatte und schaute mich an, blieb aber nicht stehen..
In der zwischenzeit blieb ich allerdings da stehen wo ich stand.
Ich habe mir also gedacht, gibst du der Sache noch eine Chance, also bin ich einen weiteren Schritt auf Sie zu.
Sie war sichtlich eingeschüchtert das ich Sie angesprochen hatte und wusste nicht wirklich was Sie sagen sollte.
In erster Linie war ich auch etwas überrascht darüber, doch Ihre Reaktion darauf kann ich ja schlecht beeinflussen, bis ich mir nicht die Zeit genommen habe um es herauszufinden.

Es ging holprig ein paar Minuten so weiter..
Bis Sie dann mit dem Satz raus rückte das Sie es etwas sehr Strange das ich Sie angesprochen hatte.
Da dachte ich Mir echt bloß;
Okay, dass Sie das Strange findet ist Ihre Sicht der Dinge, es hat nichts mit Mir als Person zu tun.
Ich entgegnete Ihr daraufhin mit;
Ich hab dich eben bloß gesehen und ich fand dich unglaublich attraktiv und wollte mir die Zeit nehmen dich kennenzulernen.
Ich selbst finde das nicht komisch, ich bin dabei aus meiner Comfort Zone auszubrechen.
Im nachhinein ist mir dann weiter klar geworden;
Vielleicht passierte ihr das bisher noch nie und Sie kennt diese Menthalität nicht das man auf der Straße Frauen einfach so anspricht die man gerne kennenlernen möchte.

Mir ist in dem ganzen Verlauf auch sofort klar geworden;
Für Sie mag es etwas neues gewesen sein, daher war Sie so schüchtern und wusste nicht weiter.. als zu sagen das ist echt komisch, hat allerdings überhaupt nichts mit Mir zu tun.
Den um euch eins wissen zu lassen; Oftmals habe ich diese Art der Antworten oder viele andere als Ablehnung mir gegenüber gewertet.
Was anders herum betrachtet totaler nonsence ist.

Ich hab mich jedenfalls unglaublich gefreut darüber, alles was in meiner Macht stehende getan zu haben und meine Gewohnheit weiter ausgebaut zu haben.

Zurück zum Thema NOFAP.
Leute eine wichtige Frage an euch die mir zulesen und Antworten;
Ich bin jetzt schon an Tag 41 - also gut über einen Monat hinaus und frage mich;
Habt ihr auch öfters diesen erschlafften Hodensack? - Ich meine nicht diesen Festen der durch das Kalt Duschen passiert?

Ich merke im großen und ganzen gab es eine Zeit lang Morgens den Moment an dem ich mit einer Latte aus dem Bett gekrochen bin.
Nun ist es seit Tagen nicht mehr so wirklich der Fall, ich errinnere mich nicht mehr daran.
Ist das bei euch genauso?. Es ist wie eine sogenannte Flatline. Es kann gut sein das ich gerade in einer Flatline bin.

Sonst geht es mir im großen und ganzen sehr gut.
Ich fühle mich kaum noch Depressiv oder niedergeschlagen wie das damals der Fall war.
Dieses Gefühl von durchgehender Hoffnungslosigkeit ist ebenfalls bereits verschwunden.
Ich hatte eine kurze Zeit wieder Negative Gedanken, bitte fragt mich nicht mehr Wann das war.
Doch im verlauf der Minuten ist mir eines Klar geworden; Es ist bloß heute, es ist bloß jetzt.
Morgen kann es ganz anders ausehen.

Auch diese beschriebenen Momente der Hoffnungslosigkeit waren früher ein Trigger für mich Pornos zu schauen.

Ich habe mich gerade vor einer halben Stunde mit einem sehr guten Freund von mir per Whatsapp Call unterhalten.
Er erklärte Mir eine ganz wichtige Sache, die ich so ohne das NoFAP Programm nicht begriffen hätte;
Wie man auf Frauen als Objekte hinabschaut.
Ich habe in diesem Moment realisiert; Ich bin dabei mehr als nur den Körper der Frau im ersten Moment zu sehen und mich zu Fragen; Wer ist Sie?!.

Natürlich ist es mir wichtig das die Frau sehr Sexy ist, am liebsten hab ich auch einen schönen Hintern mit ein paar tollen dicken natürlichen Lippen oder auch einem absolut heißen Paar Brüste.
Doch dieses hochgepushte Künstliche das manche Pornodarstellerinnen haben aus den gesamten Szenen ist einfach unnatürlich und gar nicht mehr Sexy.
Vielmehr ich auch darauf achte; Was könnte Sie hinter diesem gesamten Körperlichen und dem bisschen Schminke sein.

Bisher hab ich so etwas in der Form seit meines NOFAP Starts nicht mehr angespochen, doch das werd ich in nächster Zeit machen.
Einfach mal behauptungen aufstellen und Sie merken lassen wie viel Spaß ich daran habe zu erraten was Sie wohlmöglich macht.
Kommt bestimmt Super da es der Frau auch Signalisiert;
Hey, er findet mich nicht nur Körperlich attraktiv und wäre auch Sexuell an mir interessiert, sondern er ist auch noch daran interessiert was meine Person ausmacht und meinen Charakter. Shy

In dem Sinne freue ich mich total auf den nächsten Tag und auf einen neuen Tag WITHOUT FAPPING.

-cAosZ
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste