Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erster Eintrag nach 24 Tagen ohne Porno und Masturbation
#1
Heute ist mein 24 Tag ohne Porno und Masturbation.

İch muss sagen, das es mir bis hierher ganz gut gelungen ist, ich hatte bis auf einmal nie so sehr das Verlangen danach zu Masturbieren. Auf Pornos kann ich sogar sehr gut verzichten und habe fast 0,0 Verlangen danach, aber das Verlangen nach dem Wixxen kommt immer wieder wenn auch nur für ein Paar Minuten wo ich mich dann auch problemlos zusammenreissen kann...

İch dachte nicht das es mir so einfach fallen würde Cool

Morgens habe ich seit mehreren Tagen einen Erektion wenn auch keine Monstererrektion aber immerhin Smile .Genau da habe ich auch den grössten Drang danach mir die Palme zu wedeln aber wie gesagt bisher schaffe ich es mich zusammenzureissen.

İch denke das ich deswegen ziemlich gut damit klar komme und mich zusammenreissen kann hat damit zu tun das ich mir wirklich sehr viele Gedanken über mich selbst und meinen pornokonsum gemacht habe und es schon mehrfach versucht habe aufzuhören aber es immer schief ging. Vor eben 24 Tagen, nachdem ich mir wieder stundenlang Pornos reingezogen hatte und onaniert hatte lag ich wie ein Stück Elend zerfressen von Selbstmitleid auf meinem Bett und es hat Klick gemacht und ohne das ich mich irgendwie darauf vorbereitet hatte habe ich den entschluss gefasst es durchzuziehen.

Soviel der Objektiven Seite. Nun zu meinem Subjektiven Empfinden

- Den Grossteil der bisherigen 24 Tage fühlt es sich überragend an.

- Meine Stimmung ist um das 100 Fache gestiegen, İch fühle eine innere ruhe wie ich sie bis dato nie hatte

- İch habe angefangen zu lesen. Vorallem Bücher die sich mit der Psychologie befassen aber mit religiösem İnhalt.

- İch bin netter zu meinen Mitmenschen, habe mehr Energie und sehe viele sachen positiver

- Mein Selbstbewusstsein nimmt immer mehr Fahrt auf; wo ich früher den Leuten nicht oder nur ganz kurz in die Augen gesehen habe schau ich heute intensiver

- Frauen haben mir gegenüber eine andere Wahrnehmung; mir kommt es so vor als wenn sie mich sexuell ansehen wo sie sonst eher uninteressiert kurz geschaut haben und dann war es das auch.

- İch versuche auch mein Gehirn dahingehend zu trainieren Frauen nicht mehr nur als Sexobjekt zu sehen, sobald ich sie ansehe und an alle möglichen Sexpositionen denke in der ich sie nehme versuche ich meine Gedanken sofort dahin zu lenken sie auch als Mensch zu sehen, wie sie herzhaft lachen und reden und sie mit kindern lachen und mit mir lachen und das Leben Geniessen

- İch bin viel entspannter wenn mal etwas nicht nach plan lauft ( gerade gegenüber meinen Mitarbeitern arbeite ich dahin alles entspannter zu sehen und nicht gleich zu explodieren und sie fertig zu machen)

- Es hat seit langem die ersten Firtversuche gegeben, mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg aber das stört mich nicht mehr und hey, diese Flirtversuche meinerseits hat es lange nicht mehr gegeben. Es war bisher mehr nur so ein begehrender Blick meinerseits mit dem Hintergedanken sie so zu behandeln wie die Frauen in den Pornos behandelt werden um meine eigene Lust zu befriedigen. Sie ranzunehmen wie sie in den Filmen rangenommen werden ohne auf die Bedürfnisse der Frauen einzugehen. Jetzt stelle ich mir vor wie ich Spass mit ihnen haben könnte und wie ich zaertlichkeiten mit ihnen austausche wie ich sie verführe und sie wirklich erobere und sie dahinschmelzen

- İch suche wieder vermehrt den Kontakt zu meinen Familienmitgliedern, ich mein er war zwar nie abgerissen aber es meinerseits mehr ein zwangskontakt auf den ich eigentlich nicht gross Lust hatte aber er musste halt sein. Seit ca einer Woche habe ich wirklich Lust mit ihnen den Kontakt zu haben und interessiere mich auch für Sie.



Alles in allem habe ich gemerkt, das mein Kampf gegen meinen Pornokonsum und meine Gier nach dem Orgasmus eigtnlich ein Kampf gegen meinen inneren Schweinehund ist. Dieser Schweinehund ist nicht nur dafür verantwortlich das ich Pornos anschauen und wie ein beknackter Onaniere sondern er ist auch derjenige der mich dazu bringt unnützes zeug zu kaufen das ich nicht brauche; er bringt mich auch dazu das ich mir oft eingeredet habe ich sei nicht gut genug für irgendwas oder irgendwen.

Dieser Schweinehund will und hat bis vor kurzem mein Leben gelebt, er hat mich dazu gebracht mein leben nach seinen vorstellunge zu leben, er ist nur an den niederen beweggründen interessiert und nur am Glück für den Moment interessiert. Und jedes Mal wenn ich ihm gegeben habe was er wollte hat er sich zurückgezogen und hat mich total ausgelaugt und bemitleidenswert zurückgelassen bis zu dem Moment wenn er wieder aktiviert wurde oder wieder Hunger hatte.

Das ist Mein eigentlicher Kampf, der Kampf mein leben Selbstbestimmend zu leben und nicht durch meine Lust. Der Pornokonsum und seine Folgen sind nur Begleiterscheinungen

Bis dann Freunde.....Nicht aufgeben!!! İch werde versuchen euch weiterhin auf dem laufenden zu halten
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1053]
Antworten
#2
Danke für deine Story. Gute Entscheidung. Pass auf, immer wachsam bleiben. Der Hammer kommt oft, dann wenn man es nicht erwartet und sich eigentlich sicher fühlt. Bei mir war es immer so. Bist du im Monk-Mode unterwegs? LG Und machs bestens, bzw machs nicht mehr ;-)
NoFap + NoPorn since 02.01.2015 ( längster Rekord  ) ( Jaja ich weiß, direkt nach Neujahr nen Relapse ;-) )   Angel

Davor: 120 Tage NoFap&NoPorn
Davor: 22 Tage  NoFap&NoPorn
Davor: 18 Tage NoFap&NoPorn
Davor: 13 Tage NoFap&NoPorn
Davor: 5 Tage  NoFap&NoPorn
... ;-) 
Step by step! Cool
Antworten
#3
(13.05.2015, 22:10)Endlich.Raus schrieb: Danke für deine Story. Gute Entscheidung. Pass auf, immer wachsam bleiben. Der Hammer kommt oft, dann wenn man es nicht erwartet und sich eigentlich sicher fühlt. Bei mir war es immer so. Bist du im Monk-Mode  unterwegs? LG Und machs bestens, bzw machs nicht mehr ;-)

Was genau ist denn der Monk-mode?
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1053]
Antworten
#4
Willkommen im Forum. Danke für deinen Beitrag Smile. Kannst du mir noch einen gefallen tun? Ich will das du mich schlägst so hart du nur kannst Smile










Antworten
#5
Danke für dein Post! Schön dass es so gut klappt Smile

Aber wie Endlich.Raus schon sagte. Nicht farlässig werden Wink

Wie heissen denn die Bücher die du liest?
[Bild: nfc.php?nfc=741]
Antworten
#6
Wink 
Danke für die Blumen alle zusammen Smile

Also eines der Bücher das ich eben lese ist von Anthony Robbins " Das powerprinzip". Dieses Buch ist auf NLP aufgebaut und hilft mir unheimlich. Gerade bei so Sachen wie Selbstwahrnehmung und Aussenwahrnehmung ist es Gold wert.

Ansonsten sind es eher Auslaendische Bücher die es so in deutscher Sprache leider nicht gibt.

Heute ist mein 25 Tag und es ist weiterhin unveraendert. Es ist alles in den richtigen Bahnen. Mein Level an Motivation ist gleich, ebenso mein Level an Freude und ehrgeiz die ganze Sache zu bestehen.

Ein Punkt nagt an mir, vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen. es ist das Thema selbstbild und gewohnheit. İch lechze um ehrlich zu sein nach meiner besseren Haelfte, es gibt nichts was ich mir wirklich mehr wünsche als eine Beziehung und das schon seit ewigkeiten aber irgendwie kommt es nicht dazu....İch schaffe es einfach nicht diesen elendigen inneren schweinehund zu besiegen und wirklich mal diese Schritte zu gehen.

Ein Punkt ist sicherlich mein Selbstbild. İch war seit ca meinem 20 Lebensjahr einfach nicht mehr zufrieden mit meinem Aussehen ( habe eine Glatze bekommen und wurde ziemlich aufgezogen ) und war überall sonst immer schon etwas mehr behaart als alle anderen. Obwohl das muss ich sagen, ich bis zum 20 nie Probleme mit Frauen hatte und es nie wirklich eine gestört hat, sowohl die Glatze als auch die Körperbehaarung und da waren also vom Aussehen wirklich heisse Frauen dabei, sogar eine miss, aber irgendwie komme ich seit 3-4 Jahren auf keinen Grünen Zweig was Frauen angeht.

Freu mich auf euere Feedbacks

PS: wie aktiviere ich diesen Counter Freunde???
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1053]
Antworten
#7
Den Counter gibt es hier.
[Bild: nfc.php?nfc=507]
Antworten
#8
(14.05.2015, 15:06)Tyler Durden schrieb: Ein Punkt ist sicherlich mein Selbstbild. İch war seit ca meinem 20 Lebensjahr einfach nicht mehr zufrieden mit meinem Aussehen ( habe eine Glatze bekommen und wurde ziemlich aufgezogen ) und war überall sonst immer schon etwas mehr behaart als alle anderen. Obwohl das muss ich sagen, ich bis zum 20 nie Probleme mit Frauen hatte und es nie wirklich eine gestört hat, sowohl die Glatze als auch die Körperbehaarung und da waren also vom Aussehen wirklich heisse Frauen dabei, sogar eine miss, aber irgendwie komme ich seit 3-4 Jahren auf keinen Grünen Zweig was Frauen angeht.

Eine Sache, die mir hier einfällt wäre, mal über eine Typänderung nachzudenken. Also mal zu überlegen, ob man was an seiner Frisur, seine Kleidung ändern könnte. Ich könnte mir vorstellen, wenn man über lange Zeit gehänselt wurde wegen seines Aussehens, dann glaubt man irgendwann selber dran und wird unsicher. Wenn Du dann aber versuchst, an dem Äußeren etwas zu verändern, Du dann vorm Spiegel stehst und sagt: "Hey, was ist dass denn für für ein schicker Kerl", dann trittst du anderen gegenüber ja auch ganz anders auf. Vielleicht mag es auch helfen, durch Sport etwas fitter zu werden.

Dieser Rat mag zwar recht plump und oberflächlich wirken, aber man kann dadurch die Selbstwahrnehmung massig beeinflussen. Man muss sich selbst mögen, damit andere einen mögen können. Kann aber auch völliger Blödsinn sein. Ich kenne dich ja nicht persönlich.
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1118]
Antworten
#9
Mein 27 Tag!!!

Heute habe ich das erste Mal körperliche Beschwerden, kann es jetzt nicht ganz zuordnen ob es Entzugserscheinungen sind oder nicht aber ich muss sagen ich fühle mich richtig elendig. Kopf und Gliederschmerzen bist zum geht nicht mehr. Hinzukommt noch eine Antriebslosigkeit die ich seit langem nicht mehr hatte. İch sitze gerade in einem Cafe und muss mich echt zusammenreissen den Text hier zu verfassen.

Wie gesagt weiss nicht ob das jetzt direkt etwas mit meinem Verzicht auf pornos und Masturbation hat. İst jemandem von euch denn irgendwie etwas ähnliches Widerfahren? Wie sind eure Erfahrungen?

Ansonsten muss ich sagen, habe ich weiterhin kein Verlangen nach Pornos und morgens etwas Verlangen nach Masturbation aber nicht so das es anstregend ist!!!!

Freue mich auf eure Erfahrungsberichte zu den Körperlichen Beschwerden.......

Edit: Nachdem es im Cafe nicht besser sondern eher schlechter wurde mit den Beschwerden bin ich nun zuhause. İch hab jetzt mal richtig hineingehört in meinen Körper und bin mir fast sicher das es Entzugserscheinungen sein müssen.
Seit mehreren Tagen nehme ich schleichenden Schüttelfrost wahr, die meiner guten Laune überhaupt keinen Abbruch tat, der heute sehr stark ist und meine Kopfschmerzen sind zum Grossteil in vorderen Kopfbereich einzuordnen. İch hatte noch NİE solche Kopfschmerzen. Krankheitssymptome habe ich auch keine und ich bin bei Gott kein Mensch der einfach so mal Kopfschmerzen bekommt.

İch nehme die Zeichen meines Körpers als Signal wahr das ich auf dem richtigen Weg bin......Keep Goin'
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=1053]
Antworten
#10
Hey Tyler,

Mir geht es gerade ähnlich. Bin die letzten Tage auch völlig down und habe keinen Antrieb... Kopfschmerzen habe jedoch keine. Ich dachte, es liegt daran, dass ich gerade in einer Situation stecke, die mich ziemlich mitnimmt. Aber wenn ich das von dir lese, könnten durchaus auch entzugserscheinungen sein  Confused 
[Bild: nfc.php?nfc=741]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste