Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Endlich Vorwärts
#31
Oha hab mich gestern betrunken nem Kumpel offenbart hat gut getan. wurde nicht aus gelacht oder sonst was ganz im Gegenteil er hat mich bestärkt und findet es gut.
Jetzt liege ich mit Kater im Bett aber den packe ich auch ohne Pornos! Hab aber tierisch Bock eben zu gucken...
Komischerweise fällt es mir seit dem Pornoentzug auch leicht auf Zigaretten zu verzichten hab sonst ne Packung geraucht in der Woche vorallem an Wochenende aber jetzt seit 4 Wochen nicht mehr.

Weiter machen!
Zitieren
#32
Fast 4 Wochen geschafft. Smile bin super stolz auf mich! Ich hab mich heute mit meiner Exfreundin getroffen die ich seit fast 4 Jahren nicht mehr gesehen hab. Und ihr von diesem Projekt erzählt. Hat mich ein bisschen Überwindung gekostet aber es hat super gut getan den Ballast los zu werden und sie hat unter meiner Sucht auch sehr gelitten jetzt sind wir endlich im reinen das hatte ich schon so lange vor wollte aber nicht mit leeren Händen bei ihr aufkreuzen.
Die Pornosucht ist untrennbar mit mir verbunden und nichts wofür ich mich jetzt noch schämen will.

Ich wünsche euch viel Erfolg bei eurem Weg.

LG Daniel
Zitieren
#33
Glückwunsch, mein Lieber!
Eine mehr als respektable Leistung, mach weiter so!

Lieben Gruß,
Malte
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=12558]
Zitieren
#34
Danke noch an tennessy3000 für deine Antwort. Ich für meinen Teil habe für mich beschlossen meine Sucht nach und nach zu outen und glaube das es der richtige Weg für mich in die Freiheit ist.

Danke auch an Malte für deinen Beistand. Ich bin tatsächlich selbst überrascht wie gut dieses Projekt für mich klappt. Ich will es nach so vielen Jahren Pornokonsum und fehlgeschlagenen Versuchen unbedingt! Ich rechne aber damit das es mir wieder schwerer Fallen kann dafür kenne ich meine Pornosucht mittlerweile gut genug.

Heute morgen ist was neues passiert. Ich war schlecht drauf, bin eigendlich nie schlecht drauf. War sogar in einem kleinen Konflikt mit meinem Chef einbisschen pampig ihm gegenüber aber ich fand es im nachhinen überhaupt nicht schlimm sondern befreiend auch wenn es nicht ganz angebracht war.

Auch will ich nicht verleugnen, dass ich ab und zu Gedanken an Pornoscenen habe aber lange nicht mehr so schlimm wie noch war einem Monat. Und ich hab mich gefragt ob es neue Filmchen mit meine damals faworisierte Pornodarstellerin gibt. Aber ich bin froh wenn ich das nie erfahren muss! In Wahrheit will ich es nämlich gar nicht wissen.

LG Daniel
Zitieren
#35
Guten Abend Leute,

hab mittlerweile nen guten Monat rum. Worüber ich sehr froh bin. Mein Ziel keine Pornos mehr zu gucken ist endlich für mich greifbar geworden.
Mein Leben nimmt den richtigen Lauf denke ich. Ich fühle mich generell wohler in meiner Haut. Vor einem Monat hatte ich mich andauernd unwohl gefühlt und dagegen Pornos geguckt und masturbiert. Ich glaube, dass die Pornos auch ein Auslöser des Unwohlseins sind und die Sucht sich so selbst ernährt. Zur Zeit hab ich auch überhaupt keine Lust mir pornografisches Material anzuguken. Aber einer schönen Frau gucke ich gerne nach Smile
Ich genieße mein Leben und das gibt mir viel Karft.
Heute hatte ich auch mal wieder richtig Spaß an meiner Arbeit das war ein tolles Gefühl.

Jetzt wo ein Monat rum ist und ich bald jeden Tag hier rein schaue und neue Kommentare lese, hab ich mir für Monat 2 vorgenommen nur noch jeden 2 Tag in das Forum zu gucken. Um auch diese Zeit für Alltag zur Verfügung zu haben. Das tägliche lesen und schreiben hat mir auf jeden Fall sehr geholfen und die Tatsache das man nicht alleie mit seiner Pornosucht ist.

Deshalb danke mal an alle die hier ein Teil ihre Zeit verbringen. Ich wünsche euch weiter hin alles Gute.

LG Daniel
Zitieren
#36
Toll das du so schnell so gute fortschritte machst. Freue mich sehr, dass es dir gelingt, die Finger von den Pornos zu lassen.

Weiterhin viel Erfolg
[Bild: nfc.php?da=nu&nfc=11804]

Seit 07.09.2016 ohne Pornos (275 Tage + Countertage)
Seit 09.06.2017 "Aufräumen" (Countertage)
Zitieren
#37
Allerhöchsten Respekt von mir! Das zeugt von einem guten Ehrgeiz. Wünsche dir weiterhin viel Erfolg!
Zitieren
#38
Moin,

und danke an Burnham und Ralf Smile
Ich glaube Mitverantwortlich ist auch der Zustand, dass ich zur Zeit keine Lust habe mir Pornos anzugucken auch meine spontanen Errektionen fallen meistens deutlich lascher aus. Aber das macht nichts. Ich bin sicher, dass sich das alles noch ändern kann und wird ob zum guten oder zum schlechten für mich und mein Projekt weiß ich nocn nicht. Ich bin aber auf alles gefasst!

Jetzt ist erst mal wieder Wochenende. Es macht mir ein bisschen Sorge, dass ich es noch nicht gut verplant habe. Naja irgendwas finde ich schon.
Letzte Nacht hab ich im Halbschlaf ein bisschen an mir rumgespielt und heute Morgen hatte ich eine ordentliche Morgenlatte. Big Grin

Ich möchte mal aufschreiben was mir bei meinem Projekt bis jetzt geholfen hat:

1. Viele Versuche und Rückfälle in den letzten Jahren haben mich meine Sucht verstehen lassen. Vllt hat mein Etzug vor 2-3 Jahren schon begonnen wenn man so will. Ich weiß heute wann und warum ich Pornos geschaut habe. Das ist in meinen Augen wichtig um mich selbst zu besiegen.
2. Anmelden hier im Forum lesen und schreiben der Kommentare. Man ist nicht alleine und andere haben es auch geschafft.
3. Ein sicherer Arbeitsplatz und damit eine sinnvolle Beschäftigung. (Im meinem Fall hauptsächlich körperliche Arbeit.)
4. Haus und Gartenarbeit haben einen wichtigen Platz in meinem Leben gefunden. z.B. tägliches Betten machen, wöchentliches Fegen und Saugen, im Haushalt fallen eigendlich andauernd Arbeiten an und richtig fertig ist man nie. Man muss halt nur anfangen Big Grin Mittlerweile ist Hausarbeit eher entspannend als lässtig für mich.
5. Sport alle 2 Tage paar Liegestütze mit dem Ziel irgendwann mal 100 am Stück zu können.
6. Körperpflege dazu regelmäßiges Rasieren der Gesichtsbehaarung (vorher eher unregelmäßig), tägliches Duschen, alle 2 Tage eiskalt! das tut richtig gut wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat Tongue
7. Vereinsarbeit: bin mit im Vorstand und plane wöchentliche Ausflüge und Termine mit, dich ich dann auch besuche.
8. Ich mache es für mich! und alle die dadrunter gelitten haben. Pornos sind in meinen Augen ein absoluter Beziehungskiller. Sowohl in einer Partnerschaft als auch in Freundschafften. Irgendwie steht due Sucht immer zwischen einem und schafft Distanz.
9. Sich Freunden anzuvertrauen hat mir ein positives Feedback gegeben. Auch wenn die Sucht für einige nicht nachvollziebar ist. Vllt auch weil einiger sich solch eines Problems selbst nicht bewusst sind oder es nicht als solches sehen. muss halt gucken wem man davon erzählt (Empfehlung Wenn macht das nur nüchtern) Blush Confused Big Grin
10. Allgemein mehr von sich aus mit Menschen zu unternehemen und sich zu verabreden.

Mir fallen bestimmt noch ein Paar Punkte ein aber das sollen so die wichtigsten sein.
Vllt helfen sie euch ja ein wenig.

LG Daniel
Zitieren
#39
Tag 38. Wenn man an den Film 40 Tage 40 Nächte denkt. Damit kann ich mich gar nicht identifizieren.
Ich bin froh es bis hier her geschafft zu haben Und werde munter weiter machen. Ich glaube ich komme so langsam in eine Phase in der ich wie am Anfang müder und erschöpfter bin als in den letzten 2 Wochen in denen ich super fitt und motiviert war. Aber es wird nur eine Phase sein die ich überstehe. Es stehen auch einige Veränderungen demnächst an. Werde am August für ein halbes Jahr im Ausland arbeiten. Freue mich da schon sehr drauf hab aber auch ein bisschen Angst... wird schon!

LG Daniel
Zitieren
#40
Scheiß die Wand an. Ich falle grade in ein richtiges Loch... Bevor noch was passiert schreibe ich hier lieber rein!
Hab heute morgen etwas mehr an mir rumgespielt. Allein der gedanke an einen Orgasmus hat dafür gesorgt das ich von der Situation sehr erregt war. Konnte es dann aber beende und mich fertig machen für die Arbeit. Und jetzt sitze ich am PC check meine E-mails und habe auf einmal voll das Verlangen mir Pornos anzuschauen Sad Bin schnell ins Forum gekommen um das zu verhindern. Ich denke die letzten 5 Wochen waren wohl doch zu einfach und der schwere Teil steht noch vor mir...
2 Monate hab ich mir vorgenommen und die schaffe ich auch! Bin zur Zeit etwas angespannt "Probleme in der Familie" Aber Probleme hat jeder ich muss anders damit zurecht kommen und besser auf mich aufpassen.
Und nu PC schnell aus und ab ins Bett. Vllt aufn Bauch schlafen oder zu mindest die Arme untern Kopf legen zur Sicherheit.

Danke und Gute Nacht
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste